Nach der Veröffentlichung der gestrigen Quartalszahlen von Apple wird immer klarer, auf welche Pferde Apple im Moment setzt. Der stärkste und auch wichtigste Markt für Apple ist der Markt des iPhones – hier werden gut 40 % der gesamten Umsätze generiert. Das zweite Standbein für Apple ist der Hardwarebereich – doch muss man hier den Notebookmarkt stärker hervorheben, da die Produkte Macbook Air und Macbook Pro zum größten Teil den Umsatz einstreichen.

Zum Schluss setzt Apple noch auf das iPad und dieses kann mit guten 19% zum Firmenumsatz beitragen. Wahrscheinlich wird dieser Umsatz noch gesteigert und die iPad-Anteile übersteigen die  Anteile des Hardwarebereichs (liegt bei 20%).

Ob es Apple schaffen wird, in Zukunft noch einen Markt zu erschließen, bleibt ungewiss. Jedoch kann man sicherlich mit einem neuen Produkt in den nächsten Jahren rechnen. Abgeschlagen ist jedoch der iPod. Dieser war lange das Zugpferd von Apple, wurde aber durch iPhone und iPad abgelöst. Den iPod wird es mit Sicherheit noch länger geben, aber Apple wird hier keine großen Bemühungen mehr reinstecken.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel