Apple Microsoft streit um Marke App Store News Österreich Schweiz

Seitdem Microsoft die Vorherrschaft im IT-Bereich übernommen hat, hat es Apple nie mehr geschafft, mehr Geräte mit dem eigenen Betriebssystem zu Verkaufen wie Microsoft. So hat Apple im letzten Jahr ca. 160 Millionen iPhone, iPads, iPods und Macs verkauft, die mit dem eigenen Betriebssystem iOS oder OS X betrieben worden sind. Microsoft hingegen verkaufte noch über 180 Millionen Geräte mit Windows oder Windows mobile. Da der Trend der Tablets immer weiter nach oben geht und der normale PC-Markt rückläufig ist, gehen die Analysten davon aus, dass Microsoft in diesem Jahr erstmals weniger Geräte verkaufen wird als Apple.

Apple übernimmt die Führung!
Sollte dies tatsächlich eintreffen, würde Apple das unglaubliche schaffen! Wir erinnern uns, dass Apple im Jahre 1997 noch eine Finanzspritze von 150 Mio. US-Dollar von Microsoft benötigte, um überhaupt überleben können. Nun kann Apple die Vorherrschaft im Software-Bereich übernehmen und einen jahrelangen Kampf mit Microsoft gewinnen. Natürlich gibt es nun neue Gegner (Android/Samsung), die Apple das Leben schwer machen. Dennoch finden wir dies eine sehr respektable Leistung und sehr amüsante Entwicklung.

TEILEN

8 comments

  • Von welcher Vorherrschaft redet ihr denn? Vorherrschaft wäre es meiner Meinung dann, wenn mehr Geräte mit OS X- oder iOS-Geräte betrieben werden als Windows-Geräte. Und da hängt Apple noch seeeeeehr weit hinten.
    • Tja, so kann man sich Statistiken so hinbiegen, dass der bevorzugte Anbieter (hier halt Apple, Überraschung) als "Sieger" dasteht. Dadurch fühlen sich einige user ebenfalls als "Sieger", warum das so ist? Einfache Psychologie (GIDF -> das Gegenüber erniedrigen, um selbst höher zu wirken). Fakt ist, dass Android im Mobil-Sektor weit vor iOS liegt, dass Apple weit vor dem Rest liegt in Bezug auf verkaufte Mobil-Hardware, dass Apple im Tablet-Sektor unangefochten an der Spitze liegt, genauso wie Windows noch lange uneinholbar im Desktop-Segment führen wird. Das unterscheidet Qualitätsartikel von Fan-Blogs (obwohl der hier schon ab und zu ins extreme Fanboy-Gehabe abdriftet, leider...).
  • Naja, nur werden die "reinen" PC-Gamer auch immer weniger, seit die Konsolen so im Vormarsch sind und immer mehr PC-Umsetzungen nur lieblos aufgemotzte Ps- oder XBox-Games sind! ;-) Außerdem kann man seit den Intel-Macs im Zshg. mit BootCamp auch gut auf Macs spielen. Dass wäre natürlich dennoch ein Windows mehr für MS, aber immerhin auch ein OS X mehr. Zudem kommen immer mehr Spiele für den Mac raus. Muss man nur mal auf Steam beobachten. Mac ist eben im Kommen! Und zu den Unternehmen: auch hier setzten weltweit immer mehr auf iOS-Geräte. OS X ist allerdings wahrlich noch weit hinten. ^^
    • Stimme zu, mein Arbeitgeber setzt selbst auf iPhone und iPad als Firmengeräte. Doch ohne Desktopsystem sind die Dinger nicht nutzbar - und da muss es dann Windows sein, weil Apple sich mit seinem System nur an Privatleute und Mini-Netzwerke richtet. Ich kenne Ärzte die ein komplettes iMac-Netzwerk mit Boot Camp betreiben weil Mac OS mehr als mangelhaft ist. Aber auch in der zweiten Sache stimme ich dir zu, gibt nur noch selten gute PC-Spiele. Naja, 25-Jahre dann ist alles wider beim Alten. ^^
      • Zu den benötigten Desktopsystemen: Ja, ganz ohne Desktopsysteme ein Netzwerk zu betreiben ist (noch) nicht möglich, das ist korrekt. Zu Mac OS (mangelhaft): was genau findest du mangelhaft? Ich finde OS X besser als Windows und für Netzwerke würde ich sowieso einen Unix-Server verwenden. Kenne kaum Unternehmen, die auf Windows Server setzen (verständlicherweise). Würde ich ein Unternehmen führen, würde ich sowieso wenn möglich OpenSource-Software nutzen und von Apple, Microsoft & Co. Abstand nehmen (nur geschäftlich). Was z.B. Microsoft für ihre Software verlangt ist eine Frechheit (siehe z.B. Office). Und dass auf x PCs hochgerechnet, da kommt ganz schön was zusammen. Apple hat ja wenigstens das günstigere OS. Dafür ist halt die Hardware zugegebenermaßen umso teurer. Da hilft dann nur noch Linux! ;) Zu den Spiele-PCs in 25 Jahren: ich glaube, dass es nie wieder so sein wird, wie "früher"! ;) Ich denke eher, dass Tablets in 25 Jahren (wenn es da noch Tablets gibt und nicht schon wieder etwas anderes) bereits so leistungsfähig sein werden, dass du vollwertige Spiele darauf zocken kannst und somit nur noch einen Bildschirm brauchst, falls diese Tablets nicht sogar einen Beamer eingebaut haben! :D Naja, jeder hat eben seine eigene Science-Fiction! ;)
  • Apple für den Privathaushalt oder die Oberschicht welche sich die Computer leisten kann. Microsoft für die Unternehmen und die Gamer. Ubuntu für die MS-und-Apple-sind-doch-alles-Verbrecher-Fraktion. ^^