Offensichtlich hat Apple noch kein endgültiges Design für die kommende iWatch gefunden und ist deshalb sehr aggressiv auf der Suche nach neuen Designern, die sich um die Entwicklung der iWatch kümmern sollen. Anscheinend soll es gröbere Probleme beim Design und auch bei der Umsetzung geben, welche die Ingenieure von Apple nicht lösen können und daher auf externes Wissen angewiesen sind.

Wie wir Apple kennen, trägt man Wissen nicht gerne nach Außen, sondern holt sich die Fachkräfte direkt in das Unternehmen. So richtet sich Apple an eher kleinere Firmen, die genau diese Probleme lösen könnten. Angeblich sollen schon duzende Designer das Lager gewechselt haben, um an dem iWatch-Projekt zu arbeiten. Wahrscheinlich nimmt Apple dieses Thema wirklich so ernst, dass nur etwas Gutes dabei herauskommen kann. Der Marktstart ist für Ende 2014 geplant, so die Quelle.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel