Apple Hardware, iMac, Macbook, Macbook Air, Mac Mini Ivy Bridge

Dank der neuen Sicherheitsvorkehrungen (TouchID) des iPhone 5S und der neuen 64- Bit Technologie des iPad Air, kann sich Apple offenbar immer öfter im Businessbereich ansiedeln und stetig mehr Kunden für sich gewinnen. Speziell im Bildungsbereich und im Krankenwesen kann Apple mit den mobilen Geräten stark punkten. Aus diesem Grund sehen immer mehr große Firmen einen lukrativen Sinn hinter dem iPad, iPhone und vielleicht auch den Mac-Modellen. Im Jahr 2009 lag der Anteil von Apple-Produkten im Businessbereich noch bei einem schlappen Prozent und es war nicht zu erwarten, dass sich dieser Fakt so schnell ändern würde. Im Jahr 2014 soll der Anteil aber auf über 11 Prozent ansteigen.

iPhones tauchen fast nicht auf
In der Statistik werden iPhones, die von Arbeitnehmern in die Arbeit gebracht werden überhaupt nicht in die Statistik aufgenommen. Aufgenommen werden nur Rechner und iOS-Devices, die auch wirklich zur Firma gehören. Somit dürfte der Mac-Anteil in den US-Firmen deutlich höher sein als von Statistik ausgegeben wird. Es wird vermutet, dass rund 20 Prozent aller Geräte in US-Firmen einen Apfel auf der Rückseite tragen und dies ist natürlich ein enormer Fortschritt für den Hersteller aus Cupertino.

TEILEN

2 comments