bildschirmfoto-2016-11-22-um-07-21-09

Wie Bloomberg von Apple-Insidern erfahren hat, hat sich das Unternehmen aller Wahrscheinlichkeit nach dazu entschlossen, die komplette AirPort-Serie einzustellen, da sich der Konzern mehr auf die profitableren Verbraucherprodukte konzentrieren will. Das Team rund um die AirPort-Serie soll auch schon von den Projekten abgezogen worden sein, um – unter anderem – bei der Weiterentwicklung des Apple TV mitzuarbeiten. Somit kann man davon ausgehen, dass auch Produkte wie zB die TimeCapsule nicht mehr weitergeführt werden und Apple sich hiermit keine Freunde machen wird.

Apple wird auf Drittanbieter setzen
Beobachtet man die Entwicklung der letzten Monate, entsteht der Eindruck, dass Apple versucht, immer mehr „Rand-Produkte“ abzustoßen und durch Produkte von Drittanbietern zu ersetzen (zB Thunderbolt-Display), um das Produkt-Portfolio zu straffen. Apple wird vermutlich auch in dieser Hinsicht auf Drittanbieter setzen, der sich dem Thema annehmen wird, oder eine andere Lösung für das Problem zur Verfügung stellt. TimeCapsule ist und bleibt aber für viele Mac-Nutzer ein wichtiges Tool, um ihre Daten zu sichern.

ÜBERBloomberg
TEILEN

2 comments