sharp-131206

Viele Analysten haben darauf spekuliert, dass Apple bereits bei der Veröffentlichung des Mac Pro mit einem eigenen 4K-Thunderbolt Display aufwarten kann. Wie es im Moment aussieht, wird sich dieses Thema aber noch etwas in die Länge ziehen, da Apple am Wochenende den neuen LG-4K-Monitor in den Apple-Store integriert hat. Damit dürfte klar sein, dass dies wohl der einzige 4K-Monitor beim Release des Mac Pro sein wird. Auch preislich gesehen hat man hier noch deutlichen Nachholbedarf, da das Gerät von LG mit 4000 EUR teurer ist als der Mac Pro selbst. Will man also einen Mac Pro mit 4K-Display besitzen muss man mindestens 7.000 EUR in Kauf nehmen.

Thunderbolt-Display von Apple wäre noch teurer
Jetzt sind die LG-Displays wahrscheinlich nicht gerade billig, dennoch würde Apple wahrscheinlich nochmals gut 1.000 US-Dollar auf den regulären Preis schlagen, um sich die Technologie bezahlen zu lassen. Daher würde ein 4K-Display von Apple sicherlich an die 5.000 EUR kosten und dies wäre für sehr wenige Grafiker oder kleinere Firmen leistbar. Somit werden wir wahrscheinlich noch etwas länger auf ein 4K-Display von Seiten Apple warten müssen. Zusätzlich sollten auch die Preise weiter sinken!

TEILEN

11 comments