Macbook Pro Retina Display 2012 Apple News Österreich Mac

Jetzt ist es endlich soweit und vor ein paar Stunden hat Apple die neuen Macbook Pro Retina Modelle vorgestellt und wie zu erwarten war hatte die Gerüchteküche auch diesmal wieder recht. Sowohl der Release-Termin als auch die angegeben Spezifikationen entsprachen dem gestern veröffentlichten Bild und man kann sagen, dass die Informationen rund um Apple immer genauer werden. Grundsätzlich hat sich bei den aktuellen Macbook Pro Modellen wenig verändert da man nur 0,2 GHZ mehr Leistung und standardmäßig 16GB RAM in das neue System integriert hat. Für viele mag dies nicht das weltbewegendste Release sein.

Apple macht „Grundarbeit“
Viele sehen nicht viel Potential in solchen Updates und sind der Meinung, dass Apple den Desktop-Bereich etwas vernachlässigt und sich zu sehr auf den iOS Markt konzentriert. Dies zeigt auch sehr gut das Jahr 2014. Bislang gab es noch kein großes Hardware-Release welches spektakulär gewesen wäre. Die Notebook-Linie wird im Moment gerade so über Wasser gehalten und auch die Macbook Air Modelle sind schon etwas eingestaubt vom Design. Daher sind wir der Meinung, dass Apple hier sicherlich noch etwas mehr machen muss.

TEILEN

3 comments

  • naja, irgendwas muss apple ja machen, nachdem intel broadwell verschoben hat. auch mit nvidia und maxwell klappts nicht so recht.. bevor man nichts bring -> haswell refresh.. leider ist apple hier auch nur ein hersteller wie jeder andere und muss auf intel&co warten.. von daher finde ich macs auf arm basis immer realistischer.. daher komme ich nun zu meiner lieblingsaussage von 2014: 2015 wird ein gutes hardware jahr, sollten intel&nvidia nicht wieder ihre pläne verschieben.. achja, directx12 kommt auch ^^
  • Naja das wars sicher nicht für dieses Jahr aus dem Desktop Bereich. Mich würds aber interessieren mit was für einem Hintergrund die solche "kleinen" updates machen. Rest Hardware aufbrauchen vor größerem Release?