mac pro Kaufberatung kaufen Apple News Österreich Mac cinema Display

Am Anfang müssen wir erklären, was wir genau unter „Pro-Kunden“ verstehen. Gemeint sind damit Kunden, die eine sehr hohe Rechenleistung und eine gute Hardware benötigen, um entweder Videos zu schneiden oder größere 3D-Animationen zu gestalten. Grundlegend geht es um User, die den Mac immer zum „arbeiten“ benötigen und auf die Rechenleistung eines Mac Pro angewiesen sind. Doch entstehen immer mehr Probleme in diesem Sektor, was dazu führt, dass sich viele „Pro-User“ von Apple abwenden und lieber auf ein System von Windows setzen.

Mac Pro zu alt und iMac zu schwach!
Genau so hat uns dies ein Video-Cutter beschrieben, der gerade auf der Suche nach einem neuen Rechner ist. Der Mac Pro ist mittlerweile ein altes Eisen und man möchte nicht Tausende von Euro in ein altes Gerät investieren. Der iMac hingegen ist mit seiner mobilen Grafikkarte auch nicht gerade geeignet für das schneiden von Videos oder das Animieren von 3D-Modellen. Aus diesem Grund bleibt nur noch eine Sparte übrig, doch diese kann leider auch nicht überzeugen.

Notebooks sind nicht geeignet!
Das einzige Notebook, welches in Frage kommen könnte, ist das Macbook Pro Retina mit 15-Zoll. Dennoch ist auch hier die Grafikkarte ein Problem. Auch der interne Speicher ist mit einigen 1080p-Videos sehr schnell voll. Leider fällt man also auch diese Alternative um.

Fazit…
Apple wurde von den Pro- und Grafik-Anwendern groß gemacht und man hielt Apple auch in schweren Zeiten die Stange. Nun hat Apple das Interesse an diesem Segment verloren, was wir sehr schade finden. Wir würden uns ein gutes „Pro-Gerät“ wünschen, welches nicht zu teuer, aber für die meisten großen Aufgaben gut ausgestattet ist. Design und Aussehen ist in unseren Augen hier zweitrangig. Vielleicht gibt es aber nun schon im Frühjahr einen Lichtblick und Apple veröffentlicht einen günstigen Mac Pro, der alle Wünsche erfüllt.

Was sagt ihr dazu?

TEILEN

12 comments