Wiederum hat Apple ein neues Patent zugesprochen bekommen. Dabei geht es um einen sogenannten „multi-point touch focus“, der es ermöglichen soll, beim Fotografieren einzelne Objekte anzutippen, die dann schärfer gestellt werden können.

Der aktuelle Kamera-Fokus setzt, wie momentan üblich, auf Gegenstands- und Gesichtserkennung. Mit dem neu entwickelten Fokus, hat der Nutzer dann große Freiheiten beim Fotografieren. Allerdings, merkt Apple an, benötigt dieses neue System einiges an Rechenleistung und somit auch an Akkuleistung. Es ist daher fraglich, ob dieses neue Patent schon beim nächsten iPhone zum Einsatz kommen wird.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel