Macbook Pro Retina Display 2012 Apple News Österreich Mac

Vorgestern haben wir darüber berichtet, dass Apple sich nicht mehr darum bemüht, das begehrte Umweltsiegel EPEAT zu erhalten hat, sondern sich aus dem Programm zurückgezogen hat. Grund dafür ist, dass das momentan Macbook Pro Retina einen Akku verbaut hat, der nicht einfach zu entfernen ist und somit als „umweltfeindlich“ gilt. Nun haben sich schon erste Institute und auch andere Behörden zu diesem Thema geäußert.

So will der kalifornische Staat nicht mehr auf Apple-Computer setzen, da man einen nachhalten Weg sucht um die Umwelt zu schützen. Dies dürfte für Apple sicherlich ein herber Schlag sein, vor allem weil sich die eigenen Behörden gegen das ansässige Unternehmen stellen. Auch die finanziellen Verluste dürften nicht gerade gering sein.

Ob Apple etwas an dem Fakt des Akkus ändern wird, kann natürlich noch nicht beurteilt werden. Bis jetzt gibt es auch nur wenige Stellungnahmen von Seiten Apple. Wir werden das Thema aber weiterhin verfolgen.

TEILEN

2 comments

  • Warum sollte Apple was tun? Apple weiss genau das es von den Privatkunden lebt und nicht von den sparsamen und anspruchsvollen Unternehmen und Institutionen. Großauftrag über 20,000 Macs VS 4 Millionen iPhones in einer Woche. Was ist wohl lukrativer? Und die ganzen Supportkosten sind da noch gar nicht drin.