apple-goggles-patent-02

Momentan kommen immer wieder interessante Patente von Apple zum Vorschein, die in den letzten Monaten eingereicht worden sind. Beim diesem Patent handelt sich um eine Oculus Rift-ähnliche Datenbrille, die eine virtuelle Realität schafft. Die Brille selbst ist keine „Neuheit“, da es diese schon seit einigen Jahren auf dem Markt gibt. Apple hat sich für diesen Technologiezweig aber nie sonderlich interessiert. Anscheinend ist aber die Konkurrenz so stark geworden, dass man auch in diesem Bereichen forscht.

Wird es wahrscheinlich nie geben
Experten sehen dieses Patent eher als „Schutzpatent“ und nicht als ein Patent, welches irgendwann auch in der Realität umgesetzt werden könnte. Vielmehr möchte sich Apple einen Teil der Technologie sichern, um sich alle Optionen offenzuhalten. Somit ist nicht zu erwarten, dass das Produkt irgendwann auch in den Regalen stehen wird. Vielmehr wird man Bestandteile des Patents vielleicht in anderen Produkte vorfinden.

TEILEN

2 comments

  • 3d brillen gibts schon seit den 80ern oder 90ern. Nur werden diese jetzt mit anderen funktionen gekoppelt. Nokia hat auch nicht das handy erfunden. Sondern ericson. Trotzdem gibt es andere hersteller. Patente sind patente. Wenn jemand etwas früher patentiert sein glück. Ob man andere experimentieren lässt und aus den gescheiterten versuchen was gutes umsetzt. Ob man es wirklich braucht oder nicht sei mal dahin gestellt. Aber zu gegebener zeit wird es veröffentlicht wenn der markt dafür so weit ist. Und man soll niemals nie sagen