1027_fire_stick_970-630x420

Seit Freitag sind wir auch im Besitz eines Amazon Fire Sticks und haben uns über das Wochenende etwas mit der neuen Hardware beschäftigt. Grundlegend können wir sagen, dass die Verarbeitung des Sticks sehr gut ist und man den Stick einfach am TV anschließen kann. Anzumerken ist, dass der Stick immer noch eine externe Stromversorgung benötigt, um in Betrieb genommen zu werden. Nachdem das WLAN eingerichtet worden ist, kann es auch schon losgehen. Angenehm ist, dass der Stick vorkonfiguriert ist, da keinerlei Daten eingegeben werden müssen, um unsere Inhalte genießen zu können.

Steuerung und Wiedergabe
Dank der einfachen Steuerung und der wirklich guten Fernbedienung, können wir hier wirklich keine Kritikpunkte finden. Auch das Angebot ist identisch mit dem, welches wir schon auf dem iPhone oder iPad erhalten haben. Zusätzlich kommen noch wichtige Apps wie Spotify, Netflix, ZDF-Mediathek und die ORF-Mediathek hinzu, die wir über das Apple TV nicht erhalten. Somit ist der Mehrwert gegenüber den Apple TV schon einmal klar gegeben, da man Spotify beispielsweise nur über AirPlay auf dem Apple TV nutzen kann und dies kann teilweise sehr „lästig“ werden.

Erstes kleines Fazit:
Nach einigen Stunden Test können wir sagen, dass wir unser Apple TV nicht mehr so oft nutzen werden und lieber auf das (fast) allumfassende Amazon-Angebot switchen werden. Dienste wie Netflix und Co. können weiterhin genutzt werden, nur muss man nicht immer die Plattform wechseln, wenn man ein spezielles Angebot nutzen möchte.

TEILEN

6 comments