Wie sicherlich einigen bekannt sein dürfte, hat Apple neben der neuen Time Capsule auch ein neues AirPort Extreme auf den Markt gebracht. Auf den ersten und auch auf den zweiten Blick, hat das AirPort Extreme genau die gleiche Bauform wie die neue Time Capsule, die von Apple vorgestellt worden ist. Blickt man jedoch in das Innere des AirPorts, wird man feststellen, dass Apple auch hier nur wenig Veränderungen durchgeführt hat, um Produktionskosten zu sparen.

Einfach Festplatte raus!
Im Grunde hat Apple einfach die Festplatte der Time Capsule entfernt! Sogar der Platz für die 3,5 HDD-Festplatte wäre in der AirPort Express-Station noch gegeben. Leider hat Apple aber die passenden Anschlüsse entfernt, somit kann man die Station nicht mit einer HDD nachrüsten. Wir können uns das nur so erklären, dass Apple den Schritt aufgrund vergünstigter Produktionskosten gemacht hat.

asdf

TEILEN

3 comments

  • Großartig, ehrlich. Während bei den Vorgängern jeder noch einwerfen konnte "Ja, ist ein ganz anderes Design", ist hier jetzt einfach zu vergleichen - ist der Preis der Time Capsule gerechtfertigt unter der Annahme dass die Extreme gerechtfertig ist? 200€ für die AirPort Extreme (im Vergleich zur Fritzbox akzeptabel) 300€ für die 2TB, 400€ für die 3TB Festplatte. Eine interne Seagate Barracuda mit 7,200rpm und durchschnittlich 150MB/s kostet mit 3TB 120€ bei Amazon. Hier verlangt Apple also einen saftigen Aufpreis für nichts. Denn merke: selbst wenn Apple den Amazon-Preis zahlen würde (was die durch Mengeneinkäufe sicher nicht tun) wäre das ein Gewinn von 100€ (durch den Abzug der MwSt). Finde ich sehr schade, dass sich da auch bei Apple nichs ändert.