Apple Hardware, iMac, Macbook, Macbook Air, Mac Mini Ivy Bridge

Eine Anschuldigung der Grünen im deutschen Bundestag sorgt für große Wellen in der Elektronik-Industrie. Demnach habe eine Studie bewiesen, dass Elektronikhersteller bewusst Bauteile verbauen, die zu einem frühzeitigen Defekt des Gerätes führen sollen. Zudem werden teilweise minderwertige Komponenten eingesetzt, um die Beschädigung des Gerätes zu beschleunigen. Die Studie hat ca. 2000 Geräte geprüft und bei fast jedem Gerät solch ein Bauteil feststellen können. Auch im Bereich der Software soll laut Verbraucherschutz getrickst werden, um Geräte frühzeitig altern zu lassen!

Milliardengewinne!
Diese Masche wird von den Herstellern bewusst betrieben und bringt ihnen im Jahr ca. eine Milliarde Euro Umsatz. Damit ist klar, warum die Hersteller hier in die Trickkiste greifen. Ob Apple oder auch Samsung von diesen Vorwürfen betroffen sind, ist leider nicht klar. Welche Sanktionen und Auswirkungen diese Erkenntnis auf den Elektronikmarkt hat, ist auch noch nicht abzuschätzen. Klar ist, dass man den Machenschaften der Hersteller unkontrolliert ausgeliefert ist und man eigentlich nichts dagegen machen kann.

Ist das einem von euch schon aufgefallen?

TEILEN

13 comments

  • Mein MBP ist jetz auch 5 Jahre alt und hat die NVIDIA 9800GT bei der es zu Ausfällen kommen kann und oft auch ist Bel mir ist noch alles ok und die meisten alten Apple Geräte (erster iMac) eMac USW halten noch
  • Und auf der anderen Seite werden Prüfsiegel für Umweltschonende Erzeugung etc. vergeben. Und ja die Hersteller machen das mit Absicht. Mein alter Samsung 40" LED TV für 10000 EUR gekostet ebenso minderwertige Elkos verbaut - selbst getauscht Kostenpunkt unter 10 EUR. Bei TVs sind es fast immer die ELKOS die Minderwertig sind. Gewisse Marken haben bei mir zuhause jetzt Hausvorbot!
  • also ich kann das nicht bestätigen ^^ meine TV Geräte halten meist zu lange xD, mein MacBook ist jetzt auch schon 5 Jahre alt und meine iPhones halten eig. auch immer mehrere Jahre (bis ich sie verkaufe) - ehrlich gesagt fällt mir spontan kein Elektroartikel ein de ich je auf Garantie tauschen musste oder irgendwann mal den Geist aufgegeben hätte ^^
  • Tja, diese Erkenntnis ist nun wirklich nichts neues. Für die Politiker bedarf es hierfür natürlich einer teuren Studie. Da darf man dann mal auf das Umsetzungsergebnis gespannt sein. Wahrscheinlich wird ähnlich wie bei den Benzinpreisen nichts passieren. Meines Erachtens ein Ausfluss der Wir-können-billiger-Mentalität. Dann holen sich die Unternehmen ihr Geld eben über Ersatzteilverkauf oder Reparaturen. Habe mit Apple bis jetzt noch keine Feststellungen in diese Richtung gemacht. Wäre auch nur zu fair, wenn Apple nichts in der Art verbaut. Die Preise der Geräte sind ja von Grund auf schon recht hoch.
  • Hab da mal bei Galileo ein interessanten Bericht gesehen, wo festgestellt wurde, dass bei vielen Fernsehgeräten ein gewisses Bauteil immer schlecht verarbeitet ist, sodass es nach Ablauf der Garantie kaputt geht. Zwar ist dieses Teil leicht auszutauschen und den Hersteller hätte es nur wenige Cent mehr gekostet ein qualitativ hochwertigeres Teil zu verbauen - Aber da viele Konsumenten direkt ein neuen TV holen, anstatt ihn bei einem Elektroniker abzugeben, scheint die Taktik der Produzenten aufzugehen. Die meisten Menschen scheinen nur einen Elektroniker aufzusuchen, wegen eines defekten Smartphones oder Computers. Ich denke aber auch, dass es in gewissen Bereichen nicht den Zwang für die Hersteller gibt, ein kurzlebiges Produkt auf den Markt zu bringen, z.B der Computermarkt.Dort wird, besonders wegen immer steigenden Anforderungen von selbst aktualisiert. LG
    • Den Bericht habe ich auch gesehen, und mal ganz Ehrlich, einer der schlechtesten Beiträge von Galileo überhaupt, der Anfang davon war ja noch in Ordnung aber dann ging es steil Bergab. Wer gut aufgepasst hat müssten in den Betrag viele Fehler aufgefallen sein. Aber vor kurzen gab es wieder so einen Beitrag (weniger als 1 Monat) wo auch das über die Grünen erwähnt wurde, diesmal war er aber besser ohne das etwas sehr Falsch war.
  • Mein Medion Monitor ist 8 Jahre alt und unser Loewe Fernseher 12 Jahre. iPhone 4 ist jetzt bald 3 Jahre alt und hat schon gefühlte 100 Meter in der Luft hinter sich, Anscheinend waren die "Defekt mach Teile" bei mir defekt! Ein glück! Mal im ernst. Würdet ihr lieber bei einer Firma erneut ein Produkt kaufen, wenn es nach 1 Jahr kaputt ist, oder sich über viele Jahre hinweg geschlagen hat?
      • Ich habe nie von 400 Stürzen geredet. Lesen. Schon mal dein iPhone vom 1,40m Schrank gefallen, weil die Katze es runterfegt? Der Flug nach unten fühlt sich an wie beim Skifliegen. Das ist schon 2 mal passiert. Hat schrammen, aber alles o.k. Aber klar man kann ja gleich andere bezichtigen zu lügen, da man selber Dinge nicht begreifen kann. - Show Off -
  • Das ist leider nichts neues. Geplante Obsoleszenz gibt's seit dem Glühbirnenkartell. Ein Freund hatte definitiv minderwertige Transistoren im Samsung TV gefunden. Der konnte es aber selber reparieren. Sonst wäre die Reparatur so teuer gewesen dass er sich gleich ein neues Gerät hätte kaufen können. Aber vielleicht wird ja mal was dagegen unternommen, das wäre doch eine positive Überraschung.