Von der Weltöffentlichkeit eher wenig beachtet, für die Computerindustrie aber von großer Bedeutung, hat sich diese geeinigt bis spätestens 2015 nur noch PCs und Laptops mit HDMI oder DisplayPorts herzustellen. Darunter befinden sich AMD, Intel, Dell, Lenovo, LG und Samsung, sowie (bis auf NVidia) die großen Grafikkartenhersteller.

Obwohl beide genannten digitalen Anschlussarten bei Neugeräten durchaus schon Standard sind, werden vor allem noch viele Notebooks mit VGA und DVI ausgeliefert, da diese analogen Anschlüsse vielfach einfach noch benötigt werden. Durch Blue-Ray, HD-Fernsehen etc. werden aber immer höhere Auflösungen verlangt, die analoge Anschlüsse schlicht nicht liefern können. Nicht zuletzt ermöglichen digitale Anschlüsse die Anwendung eines Kopierschutzes, weshalb der Industrie diese Entscheidung nicht allzu schwer gefallen sein dürfte.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel