macbook air thunderbolt display

Die Gerüchteküche rund um neue Hardware geht in die nächste Runde. So soll nun bekannt geworden sein, dass Apple an einem neuen Thunderbolt-Display arbeitet, welches sogar mit einer eignen GPU ausgestattet werden soll, um die nötige Leistung zu erbringen. Fakt ist, dass Apple das Thunderbolt Display seit gut 2 Monaten eingestellt hat und kein Nachfolger in Sicht ist.

Mit der Erneuerung der iMac-Linie könnte diese Durststrecke aber wieder ein Ende haben und man könnte erneut auf ein neues Thunderbolt-Display setzen. Fraglich ist nur in welcher Form Apple dieses auf den Markt bringen wird und zu welchem Preis. Experten gehen davon aus, dass Apple sicherlich zwischen 1400 und 1700 Euro verlangen wird und das könnte doch eine Spur zu viel sein. Sollte Apple aber unter 1000 Euro liegen, könnten sicherlich einige Kunden zugreifen.

TEILEN

2 comments

  • Das ist echt eine Tragödie mit Apple. Mac Pro: veraltet. MacBook Pro: veraltet. MacBook Air: schlechter Deal. Mac mini: zu teuer, veraltet. IPods: seit Jahren kein Update, intern vergessen. iPad Pro: Wucherpreise. iPhone: speicherabzocke. Und trotzdem: Cash bis zum umfallen, Milliarden auf der hohen Kante. Nur: wann denkt Apple mal an den Kunden?