Das nächste Jahr könnte für die Mitbewerber in der Computerindustrie einige Überraschungen bringen, berichtet „Computerworld“ . Neben dem neuen Mac OS X 10.7, dem Mac App Store, dem wahrscheinlichen iTunes-Streaming-Service sieht es ganz danach aus, als ob Apple mit der neuen MacBook Pro – Reihe beginnt sich vom optischen Laufwerk zu verabschieden. Auch vom Ende der herkömmlichen Festplatte ist die Rede. Verbaut werden sollen – zumindest in den Topmodellen – nur merh SSD’s. Grundlage dafür soll die neue Light-Peak-Technologie sein.

Wir haben darüber berichtet, das Intel die Light-Peak-Technologie (Glasfaserverbindung zwischen Computern, Computerbauteilen und Peripheriegeräten mit bis zu 10 Gbit/s) im ersten Halbjahr 2011 auf dem Markt bringen will. Apple hat mit dieser Technologie in Zusammenarbeit mit Intel schon 2009 erste Tests durchgeführt. Intel will Light Peak als universellen Anschluss durchsetzen. Der Vorteil von Light Peak wäre, dass ein Anschluss für mehrere Geräte reicht und diese auch parallel Betrieben werden können. Somit könnten Anschlüsse wie USB, Firewire, DisplayPort und HDMI ersetzt werden.

Wir sind gespannt, ob es im April dann wirklich soweit sein wird. Es wäre auf jeden Fall ein enormer technologischer Fortschritt und Apple seinen Mittbewerbern wieder einen Schritt voraus.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel