Crowdfunding hat sich in letzter Zeit zu einem beliebten Werkzeug entwickelt, um auch ausgefallenere Projekte zu finanzieren. Dazu gehört auf jeden Fall die „Combimouse“, die wir uns aber auch in Bezug auf die Bedienung eines Macs recht gut vorstellen können.

Wie der Name schon andeutet, handelt es sich dabei um eine Kombination aus Maus und Tastatur. Wie das Bild zeigt, besteht die Combimouse aus einer zweigeteilten Tastatur. Der linke Teil entspricht im Prinzip dem Teil einer Tastatur. Der rechte Teil hingegen vereint die Funktion einer Maus mit jener einer Tastatur.

Durch das Anlegen eines Fingers an den vorhandenen Sensor erkennt das Gerät, ob es als Maus, oder als Tastatur fungiert. Man kann sich vorstellen, dass sich das Handling mit dem rechten Teil recht schwierig gestalten könnte, da sich einerseits die Maus leicht bewegen, andererseits die Tastatur beim Tippen nicht verrutschen soll. Hierfür soll der Entwickler eine Lösung entwickelt habe, die er aber noch nicht bekannt geben will, da sie erst noch patentiert werden muss.

Der große Vorteil des neuen Steuergeräts soll in Ergonomie und Komfort liegen. Damit soll sich eine natürlichere Haltung der Hände realisieren lassen, denn man muss mit einer Hand nicht mehr ständig auf die ansonsten vorhandene Maus wechseln. Dass dies eine gewisse Zeit der Eingewöhnung benötigen würde, ist klar. Wir hätten aber nichts dagegen, dies einmal auszuprobieren.

Der Entwickler, Ari Zagnoev, arbeitet übrigens seit 14 Jahren an seinem Projekt, Maus und Tastatur zu vereinen. Bereits 2003 hat es einen ersten Prototyp gegeben, der aber nicht über diesen Status hinauskam. Nun probiert es Ari Zagnoev über die Crowdfunding-Plattform IndieGoGo, wo er das Geld für zwei Prototypen und nachfolgende Tests sammeln will, um endgültig den Durchbruch zu schaffen. Sollten nämlich die Prototypen finanziert werden und die Tests positiv verlaufen, will er über dieselbe Plattform die Massenfertigung finanzieren. 

TEILEN

8 comments