Home Tipps&Tricks
Tipps und Tricks rund um Apple iPhone iPad und allen anderen Geräten. Workarounds für Windows und sonstige Betriebssystem oder Mac umgebungen

0 286

Die Maps App unter iOS bietet auch eine Echtzeit-Navigation für Autofahrer und Fußgänger. Wer diese nutzt, dem wird das Problem bekannt sein, dass die Ansagen durch Siri manchmal schwer zu verstehen sind, vor allem wenn es beispielweise in Auto lauter ist. Jedoch ist es leider nicht möglich, über die Lautstärke über die vorhandenen Buttons auf der Seite des iPhones zu regulieren. Um die Lautstärke anzupassen, müssen die Einstellungen aufgerufen werden. Beim Menüpunkt “Karten” kann dann die Lautstärke der Sprachführung eingestellt werden. Hier gibt es die Auswahl zwischen “Leise”, “Normal” oder eben “Lauter”.

Sprachführung

 

0 482

Die Urlaubszeit hat begonnen und es werden mit dem iPhone sicherlich viele Erinnerungsfotos geschossen. Den meisten iDevice-Nutzern dürfte bekannt sein, dass beim Knipsen von Fotos der eingebaute GPS-Empfänger des iPhones die Koordinaten mit den Bildern verknüpft. Die Foto-App erstellt dann anhand dieser Informationen auch eine Sortierung nach “Momenten”.

iOS 7 Ort

Der Aufnahmeort war unter iOS 6 noch leicht zu finden, da es am unteren Bildrand einen eigenen Reiter dafür gegeben hat. Unter iOS 7 ist diese Funktion jedoch etwas versteckt. Dazu muss nämlich in die bereits angesprochene Momente-Ansicht gewechselt und auf den Aufnahmeort getippt werden. Damit wechselt man auf eine Kartenansicht, wo die Fotos dann beim jeweiligen Ort klein angezeigt werden. Wird auf diese kleinen Fotos getippt, können alle an diesem Ort aufgenommen Fotos begutachtet werden.

iOS 7 Ort 2

0 841

Auch wenn Apple angekündigt hat, die Preise für den iCloud-Speicherplatz mit der Veröffentlichung von iOS 8 und OS X Yosemite drastisch zu senken, ist bei weitem nicht jeder iPhone oder iPad-Besitzer dazu bereit, Geld für zusätzlichen Speicherplatz auszugeben. Diese müssen sich dann mit dem 5 GB Gratis-Speicher begnügen, was beispielsweise bei einer großen Fotosammlung nicht immer leicht ist. Um den vorhandenen Speicherplatz so effizient wie möglich zu nutzen, empfiehlt es sich, nicht unbedingt benötigte Backups von diversen Apps davon auszuschließen. Dafür muss man sich zunächst in die Einstellungen begeben und den Menüpunkt “iCloud”, anschließend “Speicher” und “Speicher verwalten” wählen.

icloud Speicher

Hier können dann bei “Dokumente & Daten” bereits Änderungen am Backup vorgenommen werden und zB Daten einzelner Apps, die nicht mehr benötigt werden, gelöscht werden. Sollen bestimmte Apps in Zukunft vom Backup ausgeschlossen werden, muss auf das gewünschte iDevice-Backup gewählt werden. Danach können die diversen Apps mittels Schieberegler deaktiviert werden.

iCloud Speicher 2

2 531

In Österreich haben zumindest in den östlichen Bundesländern (Wien, Burgenland, Niederösterreich) die Sommerferieen begonnen und viele werden sich auch wieder zum Urlauben ins Ausland begeben. Natürlich stellt sich die Frage, wie man sein iPhone oder auch Smartphone am besten durch den Sommerurlaub bringt, ohne eine saftige Telefonrechnung zu erhalten. Eines ist gewiss: Die Roamingtarife werden zwar ab 1. Juli wieder sinken, sind aber noch nicht so günstig, dass man nach Lust und Liebe surfen oder telefonieren kann. Immerhin muss der Kunde vom Mobilfunkbetreiber bei Überschreitung der Höchstsumme von 60 Euro (inkl. USt.) informiert werden und Datenroamingdienste werden gesperrt – aber auch das ist eine Stange Geld. Doch wie kann man nun kostensparend in den Urlaub fahren? Hier ein paar Tipps:

1. Flugmodus/Daten-Roaming
Um unnötige Verbindungen in das Internet zu unterbinden, kann man entweder den Flugmodus verwenden (Einstellungen -> Flugmodus). Hier ist zu beachten, dass man in diesem Modus auch nicht mehr angerufen werden und auch keine SMS mehr versenden kann. Hat man das Daten-Roaming deaktiviert (Einstellungen -> Allgemein -> Daten-Roaming ) stehen einem die Funktionen des Telefons ungehindert zur Verfügung (Telefonieren und SMS). Die Internetverbindung wird aber nicht aufgebaut, was unnötige Kosten verhindert. Sollte also eine Reise ins Ausland anstehen, empfehlen wir das Daten-Roaming zu deaktivieren, wenn es nicht unbedingt benötigt wird.

2. FaceTime-Audio, iMessage, WhatsApp, Skype und Co.
Soll auch bei der Telefonie und SMS nicht unbedingt draufgezahlt werden, sollten die genannten kostenlosen Möglichkeiten verwendet werden. Hierzu ist aber eine WLAN-Verbindung notwendig! Kostenlose WLAN-Spots findet man heute vielfach im Hotel aber auch in vielen Kaffees, Bars oder Restaurants. Hier können dann gemütlich E-Mails gecheckt und eventuell via Skype oder FaceTime-Audio Telefonate getätigt werden. Dadurch lässt sich auch einiges an Geld sparen.

3. Fazit:
Am besten Finger weg vom Daten-Roaming und den teuren Roaming-Tarifen. Nutzt kostenlose Wi-Fi-Netzwerke, die es schon fast an jeder Ecke gibt. Versucht alle kostenlosen Dienste zu nutzen. Zudem gibt es von den meisten Mobilfunkbetreibern günstige “Urlaubspakete” im Angebot. Hier sollte man sich erkundigen, dann dürfte es nach dem Urlaub keine böse Überraschung mehr geben.

0 679

Uhr Zeit Symbol

Hin und wieder kann es der Fall sein, dass man am Mac nicht nur die standardmäßige Anzeige der Uhrzeit in Stunden und Minuten benötigt, sondern auch eine Sekundenanzeige hilfreich wäre. Vor allem Mac-Einsteiger wissen nicht, dass dies in den Systemeinstellungen geändert werden kann. Dazu wechselt man in diese und klickt auf dort auf das Symbol “Datum & Uhrzeit”. Anschließend muss auf den Reiter “Uhr” gegangen werden, wo die verschiedenen Optionen sichtbar werden. Hier kann dann der Haken bei “Uhrzeit in Sekunden anzeigen” gesetzt werden, auch ein blinkendes Trennzeichen wäre von der Anzeige her möglich.

 

0 695

itunes_logo_130939537060

Manche iPhone- oder iPad-Besitzer trauen der iCloud eventuell nicht und haben ihr Backup des iDevices lieber auf dem eigenen Rechner. Es ist aber in der Regel so, dass iTunes ein älteres Backup überschreibt. Soll aber dieses Backup erhalten bleiben, oder das aktuelle Backup auf einen anderen Rechner, oder eine externe Festplatte transferiert werden, muss man dieses zunächst finden.

Dazu muss iTunes geöffnet werden und wechselt im Menü zu den “Einstellungen”. Anschließend klickt man auf “Geräte” und öffnet mit der rechten Maustaste das Kontextmenü. Jetzt muss nur noch “Im Finder anzeigen” ausgewählt werden und schon wird das Backup angezeigt.

iOS-Backup

Nun kann der gesamte Ordner, der das iOS-Backup beinhaltet kopiert, oder verschoben werden. Soll das Backup auf einem anderen Mac wiederhergestellt werden, muss es dort im Ordner Users/[#Benutzername#]/Library/Application Support/MobileSync/Backup abgelegt werden.

SOCIAL

14,446FansLiken
0FollowersFolgen
388SubscribersAbonnieren