Home Tipps&Tricks
Tipps und Tricks rund um Apple iPhone iPad und allen anderen Geräten. Workarounds für Windows und sonstige Betriebssystem oder Mac umgebungen

1 1105

Über die iCloud-Seite hat Apple ein neues Online-Tool zur Verfügung gestellt, wo abgefragt werden kann, ob beim betroffenen iOS-Device die Aktivierungssperre aktiv ist oder eben nicht. Den meisten dürfte bekannt sein, dass Apple diese Funktion mit iOS 7 eingeführt hat. Wird hier “Mein iPhone suchen” eingerichtet, wird die Aktivierungssperre automatisch aktiviert. Sie soll verhindern, dass das iOS-Gerät im Falle eines Diebstahles nicht genutzt werden kann. Wird nämlich versucht, das iDevice zu löschen, um es anschließend erneut zu aktivieren, benötigt man die passende Apple-ID mit Kennwort.

Online Aktivierungssperre

Wer also vor hat, sein Gerät zu verkaufen oder weiterzugeben, sollte darauf achten, dass die Aktivierungssperre deaktiviert ist. Dies funktioniert am besten damit, wenn ihr die Funktion „Inhalte & Einstellungen löschen“ nutzt. Dabei werden „Mein iPhone suchen“ und die Aktivierungssperre automatisch deaktiviert. Mit dem Online-Tool lässt sich nun mittels der IMEI oder Seriennummer überprüfen, ob die Aktivierungssperre noch gesetzt ist. Dies kann auch beim Kauf eines gebrauchten iOS-Gerätes hilfreich sein.

1 1428

desktop_ios8_icon_2x

Will man jemanden beispielsweise mit dem iPhone seine Urlaubsfotos oder Fotos vom Geburtstag zeigen, ist eventuell nicht jeder Schnappschuss für das Gegenüber bestimmt. Natürlich könnte das betroffene Bild auch gelöscht werden. Soll das aber nicht passieren, sondern das Foto erhalten bleiben, gibt es mit iOS 8 nun die Möglichkeit, das Foto zu verstecken bzw. auszublenden.

Wie funktioniert’s?

  • In der Foto-App das gewünschte Bild auswählen.
  • Den Finger ein paar Sekunden auf das Foto drücken, bis die Optionen “Kopieren” und “Ausblenden” auftaucht.

IMG_0605

  • Tippt man auf “Ausblenden”, erscheint ein Dialogfenster, wo man darauf hingewiesen wird, dass das Foto in den Ansichten “Momente”, “Sammlungen” und “Jahre” ausgeblendet wird, in den “Alben” aber weiterhin sichtbar ist.
  • Soll das Foto wieder eingeblendet werden, findet in den bereits angesprochenen den Alben im Ordner “Ausgeblendet”.

IMG_0606

6 1924

Ladeadapter iPadVielen dürfte bekannt sein, dass die neuen iPhones (vor allem das iPhone 6 Plus) mit besseren Akkus ausgestattet sind, welche eine größere Kapazität aufweisen. Dem Ladegerät hat Apple hingegen nicht mehr Leistung verpasst – diese bleibt bei 5 Watt. Jedoch hat Apple bei dieser Akku-Generation eine wichtige Sache geändert: Sie unterstützt nämlich iPad-Ladegeräte!
Damit kein Missverständnis entsteht: Es war natürlich auch vorher möglich, das iPhone mit dem iPad-Ladegerät zu laden, aber das iPhone hat sich nicht mehr Strom geholt. Dies ist jetzt anders, da Apple die Grenzen der Leistungsaufnahme offensichtlich angehoben hat. In Video unterhalb, welches von MacOtakara stammt, ist zu sehen, dass sich das iPhone 6 Plus mit dem 12 Watt-Ladegerät des iPads mehr als doppelt so viel Energie holt, beim iPhone 6 sind es immerhin noch ca. 20 Prozent mehr. Dies verkürzt die Ladezeit(en) natürlich erheblich.

(Video-Direktlink)

 

1 528

Apples-OS-X-Yosemite

Viele Nutzer haben uns jetzt schon ihr Feedback über OS X Yosemite geschrieben und wir haben auch unsere Erfahrungen mit diesem Betriebssystem gemacht. Seit der ersten Beta-Version ist uns (und auch euch) eine Sache aufgefallen, die für viele Nutzer noch etwas ungewohnt ist – nämlich die Darstellung einer URL in der Browserleiste des neuen Safari unter OS X Yosemite. In den vorhergehenden Beta-Versionen musste man sich mit der gekürzten URL in der Vorschau zufriedengeben und nur bei Klick in die Leiste erschien die volle URL.

Bildschirmfoto 2014-08-11 um 07.28.34

Nun hat Apple aber auf die Kundenanfragen reagiert und in den Einstellungen unter “Erweitert” einen neuen Menüpunkt hinzugefügt, der es ermöglicht, zwischen den Ansichten zu wählen, die man gerne haben möchte. So kann die verkürzte URL nun einfach ausblendet werden, wenn man dies nicht haben möchte. Vielleicht hilft dieser Tipp dem einen oder anderen einen Schritt weiter.

0 426

Die Maps App unter iOS bietet auch eine Echtzeit-Navigation für Autofahrer und Fußgänger. Wer diese nutzt, dem wird das Problem bekannt sein, dass die Ansagen durch Siri manchmal schwer zu verstehen sind, vor allem wenn es beispielweise in Auto lauter ist. Jedoch ist es leider nicht möglich, über die Lautstärke über die vorhandenen Buttons auf der Seite des iPhones zu regulieren. Um die Lautstärke anzupassen, müssen die Einstellungen aufgerufen werden. Beim Menüpunkt “Karten” kann dann die Lautstärke der Sprachführung eingestellt werden. Hier gibt es die Auswahl zwischen “Leise”, “Normal” oder eben “Lauter”.

Sprachführung

 

0 626

Die Urlaubszeit hat begonnen und es werden mit dem iPhone sicherlich viele Erinnerungsfotos geschossen. Den meisten iDevice-Nutzern dürfte bekannt sein, dass beim Knipsen von Fotos der eingebaute GPS-Empfänger des iPhones die Koordinaten mit den Bildern verknüpft. Die Foto-App erstellt dann anhand dieser Informationen auch eine Sortierung nach “Momenten”.

iOS 7 Ort

Der Aufnahmeort war unter iOS 6 noch leicht zu finden, da es am unteren Bildrand einen eigenen Reiter dafür gegeben hat. Unter iOS 7 ist diese Funktion jedoch etwas versteckt. Dazu muss nämlich in die bereits angesprochene Momente-Ansicht gewechselt und auf den Aufnahmeort getippt werden. Damit wechselt man auf eine Kartenansicht, wo die Fotos dann beim jeweiligen Ort klein angezeigt werden. Wird auf diese kleinen Fotos getippt, können alle an diesem Ort aufgenommen Fotos begutachtet werden.

iOS 7 Ort 2

SOCIAL

15,668FansLiken
0FollowersFolgen
397SubscribersAbonnieren