Home Software

4 1342

desktop_ios8_icon_2x

Wir haben in den letzten Tagen immer wieder Anfragen darüber erhalten, mit welchen iOS-Devices das neue Betriebssystem iOS 8 eigentlich kompatibel ist. Laut Apple ist dies bei folgenden Geräten der Fall:

  • iPhone 4s
  • iPhone 5
  • iPhone 5c
  • iPhone 5s
  • iPod touch 5. Generation
  • iPad 2
  • iPad mit Retina Display (also iPad 3 und iPad 4)
  • iPad Air
  • iPad mini
  • iPad mini mit Retina Display

Somit ist das älteste Gerät, das unterstützt wird das iPad 2, welches im März 2011 erschienen ist. Besitzer eines iPhone 4 schauen allerdings durch Finger, was aber keine Überraschung ist. Schon unter iOS 7 hat es mit bestimmten Features (zB Animationen) Performance-Probleme gegeben. Immerhin hat Apple das iPhone 4 vier Jahre lang mit aktuellen Updates versorgt, auch wenn nicht alle Funktionen verfügbar waren. Dies wird sicherlich auch unter iOS 8 der Fall sein. Bis jetzt hat Apple aber noch keine Informationen darüber veröffentlicht, welche Funktionen bei den einzelnen Devices zur Verfügung stehen werden. Eines dürfte aber schon feststehen: Continuity und Handoff wird ziemlich sicher nur von Geräten unterstützt, die über Bluetooth 4.0 verfügen. Somit würde das iPad 2 diese Funktionen nicht mehr unterstützen.

 

0 1674

desktop_ios8_icon_2x

Übermorgen am Abend werden natürlich das iPhone 6 und die iWatch im Mittelpunkt des Interesses stehen. Die dazugehörige Software ist in den Berichterstattung der letzten Tage und Wochen etwas in den Hintergrund gerückt. Dies hängt auch damit zusammen, dass es schon über einem Monat her ist, seitdem Apple die letzte Beta-Version an alle Entwickler verteilt hat. Die GM-Version wird wahrscheinlich am Tag nach der Keynote erscheinen und iOS 8 in der finalen Version eine Woche nach dem Event.
Apple ist aber offenbar schon einen Schritt weiter und arbeitet bereits eifrig an einem Update für iOS 8. Es ist nämlich so, dass iOS 8.0.1 bereits den ersten Traffic erzeugt, der von internen Testern verursacht wird. Angeblich plant Apple die Herausgabe an die Mobilfunkbetreiber schon in naher Zukunft. Für alle Anwender soll das Update einige Wochen nach dem Release von iOS 8 bereit stehen.

2 443

healthkit

Mit HealthKit bietet Apple in iOS 8 eine Schnittstelle an, wo Drittanbieter-Apps viele verschiedene Fitness- und Körperdaten auswerten und untereinander austauschen können. Natürlich erhält auch der User Einblick in die App und weiß so über seinen gesundheitlichen Zustand Bescheid, sollte ein geeignetes Wearable in Verwendung sein. Doch nicht nur für den Besitzer selbst, sondern auch für verschiedene Gesundheitsinstitutionen sind diese Daten interessant. Bloomberg berichtet nun nämlich darüber, dass Apple sich bereits in Gesprächen mit großen US-Versicherungen, wie zB UnitedHealth und Humana, befindet. Details zu den Gesprächen sind nicht durchgesickert, jedoch ist bekannt, dass Unternehmen in diesem Geschäftsfeld auf Grund einer neuen Gesetzeslage ihren Mitgliedern bis zu 30 Prozent ihrer Versicherungsprämien rückerstatten können, um damit fördernde Maßnahmen für die Gesundheit zu unterstützen.
Mit dieser Maßnahme sollen die steigenden Gesundheitskosten des US-Gesundheitssystems in Griff bekommen werden. Gleichzeitig ist es auch für die Kunden interessant Geld zu sparen und einen besseren gesundheitlichen Zustand zu haben. Natürlich würde auch Apple von dieser Zusammenarbeit profitieren, da zumindest ein iDevice für die ganzen Aktionen notwendig ist – eventuell sogar eine iWatch.

 

1 588

Bildschirmfoto 2014-08-19 um 07.20.42

Anscheinend gibt Apple im Bereich OS X Yosemite ordentlich Gas und man kann damit rechnen, dass die Software wirklich rechtzeitig auf den Markt kommen wird. In diesem Update hat Apple sehr viele grafische Elemente getauscht wie auch beispielsweise die Ansicht in den Systemeinstellungen oder auch die verschiedenen Lautstärkenregler die jetzt in einem neuen Design auftauchen. Auch verschiedene Hintergründe hat man verändert um ein einheitliches Bild zu schaffen.

Bildschirmfoto 2014-08-19 um 07.20.33

Die Stabilität des Betriebssystems war schon vor dieser Version sehr gut und wir können auch jetzt nichts dagegen einwenden. Apple hat in diesem Bereich wirklich sehr gut Arbeit geleistet und kann sich auf einen gemütliche OS X Yosemite start freuen. Wahrscheinlich wird die Software aber erst im Herbst (nach iOS) auf den Markt kommen.

1 330

Es war schon in den letzten Jahren schon der Fall, dass Android und iOS den Smartphone-Markt beherrscht haben, wenngleich iOS in diesem Zeitraum immer mehr an Boden verloren hat und Android immer weiter gewachsen ist. Diese Entwicklung hat sich laut IDC innerhalb des letzten Jahres fortgesetzt, weshalb Android nun auf sagenhaften 84,7 Prozent (plus 5,1 Prozent) aller Smartphones vertreten ist und iOS auf 11,7 Prozent (minus 1,3 Prozent). Eher überraschend ist, dass Windows Phone nicht weiter zulegen konnte, sondern knapp einen Prozent verloren hat und nun über einen weltweiten Marktanteil von 2,5 Prozent verfügt. Namentlich angeführt wird dann nur noch BlackBerry mit 0,5 Prozent – alle anderen mobilen Betriebssysteme fristen mehr oder weniger ein unscheinbares Dasein.

OS-Marktanteile

Sieht man sich aber die Verkaufszahlen an, wird klar, warum Android vom Marktanteil her so stark zulegen hat können. Immerhin wurden um ein Drittel mehr Smartphones mit Android abgesetzt als im Vorjahr. Auch Apple konnte um 12,7 Prozent mehr iPhones verkaufen, jedoch ist dies zu wenig um auch bei den Marktanteilen Schritt zu halten. Dies liegt vor allem darin begründet, dass Android vor allem im Low-End-Bereich punkten kann, während Apple wenig überraschend im High-End-Bereich die Nase vorne hat – siehe Grafik unterhalb:

OS Preisstruktur

4 560

Apple,News, Österreich, Mac Deutschland, Schweiz, NEws, Windows Logo

Wieder einmal schauen wir in ein fremdes Lager, nämlich in jenes des Softwareherstellers Microsoft. Dieser strukturiert im Moment sein komplettes Geschäftsfeld um und man entlässt auch einige Mitarbeiter, um das Unternehmen schlanker zu gestalten. Aus diesem Grund kommen Nachrichten wie diese nicht gut bei den führenden Positionen von Microsoft an. Laut Marktstudien soll Windows 8 und Windows 8.1 immer mehr an Marktanteil verlieren und Betriebssysteme wie Windows 7 legen immer mehr zu. Der Grund für diesen Wandel liegt für viele Experten auf der Hand. Windows 8 ist einfach nicht das Richtige für viele Kunden.

Aus diesem Grund sind Windows 7-Lizenzen immer mehr im Aufwind und man spricht schon von einem würdigen Windows XP-Nachfolger. Genau dieses Bild spiegeln auch die Nutzerzahlen wieder. Immer mehr Windows XP-User wechseln nicht wie von Microsoft gewünscht auf die neueste Version, sondern halten sich hier sehr zurück und vertrauen lieber auf die deutlich älteren Windows 7-Systeme.

SOCIAL

15,148FansLiken
0FollowersFolgen
390SubscribersAbonnieren