Home iPhone

0 78

iPhone-Verkäufe

Viele Analysten haben sich in den letzten Tagen und Wochen zum Thema “iPhone-Verkäufe im letzten Quartal” geäußert und dementsprechend viele verschiedene Einschätzungen hat es gegeben. Das Wirtschaftsmagazin Fortune hat nun die Meinungen von insgesamt 32 Apple-Analysten zusammengefasst, wobei sich darunter 20 Profis und 12 Amateure befinden. Die Zahl reicht dabei von 34 bis 42,5 Mio. verkaufter Einheiten. Im Durchschnitt schätzen die Analysten, dass Apple im vergangenen Quartal 38,2 Mio. iPhones verkaufen hat können. Dies würde im Vergleich zum letzten Jahr einer Steigerung von 2 Prozent entsprechen, wo Apple 37,4 Mio. Smartphones absetzen konnte. Es ist fraglich, wie die Anleger ein solches Ergebnis aufnehmen werden.

Gründe?
Laut dem Analysten Toni Sacconaghi gibt es auch ein paar Gründe für dieses prognostizierte und eher durchwachsene Ergebnis. So seien seiner Meinung nach die Verkäufe über China Mobile schwächer als erwartet. Auf der anderen Seite sieht er aber in Schwellenländern eine starke Nachfrage nach billigeren, dafür aber älteren iPhone-Modellen, welche die Ausfälle in China kompensieren könnten. Für Apple sind die iPhone-Verkäufe auf jeden Fall das wichtigste Standbein, da knapp über die Hälfte des Gesamtumsatzes aus dieser Sparte stammen. Spätestens nächsten Mittwoch werden wir sehen, ob die Analysten richtig gelegen sind.

iPhone Verkäufe 2

4 650

2a4cRZk-640x580

Man kann sich darauf einstellen, dass Apple in den nächsten Monaten ein neues iPhone vorstellen wird, das wahrscheinlich mit einem 4,7-Zoll-Display ausgestattet sein wird. Daher haben sich nun einige Grafiker ans Werk gemacht und beispielsweise die Systemeinstellungen auf die Originalgröße des 4,7-Zoll-Displays aufgeblasen, um einen Eindruck zu bekommen, wie wie viel Platz man im Endeffekt erhalten wird.

Links erkennt man den Screen des alten iPhone 5S und rechts präsentiert sich das neue iPhone 6, welches mit einem 4,7-Zoll-Display ausgestattet ist. An den schwarzen Flächen ist sehr gut erkennbar, wie viel Platz durch die “kleine” Veränderung gewonnen wird und wie groß die Apps dadurch werden. Wie Apple die Vergrößerung an die Entwickler weiterreichen wird, bleibt abzuwarten. Es könnte sich aber so gestalten, dass es einen optimierten Modus und einen “Scale-Modus” für ältere Apps geben wird.

0 374

iphone_6_hajek4_1-800x600

Die französischen Kollegen von nowherelse.fr haben sich mit dem in der Apple-Szene durchaus bekannten Designer Martin Hajek zusammengesetzt und auf Grund der derzeit kursierenden Gerüchte bezüglich des iPhone 6, Renderings einer möglichen Schutzhülle und des Gerätes selbst erstellt.
Die Darstellungen zeigen das iPhone 6 als dünnes Gerät mit abgerundeten Ecken, mit der Power-Taste auf der oberen rechten Seite und rechteckigen Reglern für die Lautstärke, die so ähnlich aussehen, wie jene des iPod touchs der fünften Generation.

iphone_6_hajek4_3-800x600

Der Vollständigkeit halber hat das Team auch das 5,5-Zoll-iPhone in die Palette aufgenommen. Es ist schon bemerkenswert, wie viel größer die 5,5-Zoll-Version im Verhältnis zu den anderen beiden Modellen erscheint. Bekanntlich wird erwartet, dass beide Größen des iPhone 6 in naher Zukunft erhältlich sein werden. Jedoch haben die verschieden Berichte gezeigt, dass die 4,7-Zoll-Version wahrscheinlich im Herbst starten wird und Apple die Einführung der 5,5-Zoll-Version aufgrund von Produktionsproblemen verzögern könnte.

 

iphone_6_hajek4_2-800x600

 

 

 

0 239

AmazonFireTV_Side_Popcorn

Amazon hat sich mit dem FireTV offenbar gut auf dem Markt positioniert und kann viele Einheiten an den Kunden absetzen. Die Sprachsteuerung des Geräts ist ein zentrales Features, welches von vielen Kunden sehr gerne genutzt wird und auch für die Bedienung des Gerätes essentiell notwendig ist. Nun hat Amazon verkündet, dass man den Sprachassistenten auch für andere Apps, die auf das FireTV kommen sollen, freischalten wird. Das bedeutet, dass Amazon die komplette Schnittstelle auch Drittanbietern zu Verfügung stellt und das ist ein sehr großer Schritt nach vorne.

Beispielsweise kann nun die App Spotify nicht nur die Plattform als Multiplikator nutzen, sondern auch gleichzeitig die Spracherkennung, um die komplette App zu bedienen. Dies ist mit dem iPhone oder mit anderen Geräten der Apple-Familie noch nicht möglich und wir würden schon sehr hoffen, dass Apple solch eine Feature auch in das kommende Apple TV und auch iPhone integrieren würde.

1 199

Download-the-Official-Yahoo-App-for-iPhone-5-2

Der Kampf zwischen Google und Apple ist so weit ausgeartet, dass Apple momentan fast keinen Dienst von Google mehr nutzt, um sich klar von der Plattform abzugrenzen. Auch die Suche unter Siri wird standardmäßig über Bing abgewickelt und nicht mehr über Google. Genau dieser Fakt ist sehr interessant für den Vorstand von Yahoo!, da über Siri Millionen Anfragen täglich an die Suchmaschine von Microsoft gestellt werden und dadurch die Suchmaschine indirekt auch gestärkt wird. Diese Stärkung will sich Yahoo nun zu Nutze machen und Apple davon überzeugen, die hauseigene Suchmaschine zu nutzen.

Apple kooperiert schon mit Yahoo!
Apple bezieht schon sehr viele Daten direkt von Yahoo und wird wahrscheinlich auch in Zukunft auf eine enge Kooperation zwischen den beiden Unternehmen setzen. Vielleicht wird es sogar soweit kommen, dass Apple den Dienst komplett kaufen wird, um sich die Daten und auch die Suchmaschine zu sichern. Für viele Analysten wäre dies der beste Weg, um sich in diesem Bereich zu stärken. Apple wird solch einen Schritt aber wahrscheinlich nicht wagen.

2 411

Bildschirmfoto 2014-04-17 um 10.10.30

Die großen Player der High-End-Smartphones haben sich wieder einmal zu einem Stresstest eingefunden und es lässt sich feststellen, dass sich einige unerwartet gut und andere unerwartet schlecht bei dem Test geschlagen haben. Diesmal treten das iPhone 5S, das Samsung Galaxy S5, das Google Nexus und das HTC One (M8) gegeneinander an. Das HTC One und das Google Nexus schlagen sich im Test nicht allzu gut. Hingegen konnte sich das iPhone 5S an die zweite Stelle katapultieren und musste sich nur dem S5 geschlagen geben.

Speziell bei Droptests und Wassertests konnte das iPhone 5S mit guten Ergebnissen aufwarten. Doch das S5 konnte aufgrund seiner neuen Features das iPhone überflügeln und somit den Gesamttest gewinnen. Sollte das iPhone 6 auch solche Features aufweisen, könnte Apple wieder am Konkurrenzprodukt vorbeiziehen. In Summe gesehen schenken sich die beiden Smartphones mittlerweile sehr wenig.

SOCIAL

12,604FansLiken
0FollowersFolgen
378SubscribersAbonnieren