Home iPhone

2 332

iphone-6s-rose-gold

Es würde fast einem kleinem Wunder gleichen, wenn Apple einen iPhone-Start einmal ohne Lieferschwierigkeiten über die Bühne bringen würde. So wie es aber heuer aussieht, setzt Tim Cook alles daran, die Geräte so schnell wie nur möglich an den Kunden zu bringen. Die Massenproduktion ist schon gestartet und es sollen alleine für den Start des iPhones rund 20 Millionen Geräte zur Verfügung stehen. Nach dieser Zeit sollen in nur ein paar Monaten (bis Weihnachten) in Summe rund 90 Millionen Geräte verkauft werden.

Wartezeit war immer ein Problem
Besonders die Netzbetreiber haben immer unter der schlechten Liefersituation rund um das iPhone gelitten und hätten sicherlich mehr Verträge abschließen können, wären mehr Geräte verfügbar gewesen. Nun will Apple genau diesen Fakt ausbügeln und stellt anscheinend auch den externen Anbietern genügend Geräte zur Verfügung. Vielleicht könnte es in diesem Jahr wirklich dazu kommen, dass man mit einer maximalen Lieferzeit von nur wenigen Tagen rechnen kann.

 

8 590

Apple, News, Österreich, Mac, Deutschland, LTE, Schweiz, News, iPad HD, iPhone 5

„Drei“ hat vor kurzem bekannt gegeben, komplett Oberösterreich mit LTE ausgestattet zu haben und in den nächsten Wochen und Monaten mit den nächsten Bundesländern abzuschließen. So kann Drei in Oberösterreich rund 98 Prozent aller Menschen mit LTE versorgen. Doch nicht nur Drei hat sich ein sehr ehrgeiziges Ziel gesetzt, auch T-Mobile möchte bis Ende des Jahres ganz Österreich mit LTE versorgen und somit einer der ersten Anbieter sein, die flächendeckendes High-Speed-Internet anbieten können.

Der Internetanschluss der Zukunft
A1 investiert sehr viel Geld in den Ausbau der Glasfaser-Technologie, um so viele Haushalte wie nur möglich mit schnellerem Internet zu versorgen. Anbieter wie T-Mobile oder auch Drei können dies schon mit Ende des Jahres von sich behaupten und bieten jetzt schon Datenpakete bis zu 150Mbit/sec an, was für entlegenere Gebiete Österreichs, wo es bis jetzt nur eine Kupferleitung der Telekom gegeben hat, sicherlich ein Segen. Der LTE-Standard ist die neue Zukunft im Breitband-Internet-Geschäft und wenn die Stabilität der Verbindung auch noch gut ist, kann ein normales Festnetz-Internet in vielen Regionen derzeit nicht mehr mithalten.

Wer von euch setzt schon auf LTE-Modems?

21 714

iPhone-mit-Teleobjektiv-500x249

Es ist immer schwieriger in die Glaskugel rund um das kommende iPhone zu blicken, da bereits viele Features von Apple vorgestellt worden sind und man sich kaum noch etwas vorstellen kann, was das iPhone noch können soll. Wir haben uns einmal etwas umgehört und viele Features werden vom iPhone nicht mehr gefordert. Es haben sich aber zwei klare Favoriten herauskristallisiert, die durchaus noch Potential hätten, im iPhone umgesetzt zu werden.

Display und Wasser
Als Erstes wurde uns immer das Display genannte, welches nicht mehr mehr so leicht „zerbrechen“ soll, wenn das  iPhone auf den Boden fällt. Apple arbeitet hier schon sehr lange daran und in einigen Jahren könnte dies tatsächlich so funktionieren. Die zweite Aussage war dann auch schon die „Wasserdichtheit“ des iPhones. Viele iPhones werden unabsichtlich im Wasser versenkt und funktionieren danach dann nicht mehr einwandfrei. Hier würden sich viele Nutzer wünschen, dass Apple zumindest eine halbwegs normale „Wasserdichtheit“ anbieten könnte.

 

9 433

iPhone 6c

Wiederum sind Insider-Informationen aufgetaucht, die darüber berichten, dass Apple das iPhone 6C nicht entwickeln wird, da man sich keinen großen Erfolg dadurch erhofft. Somit könnte es durchaus der Fall sein, dass Apple in diesem Jahr ein neues Produkt vorstellt, welches das 4-Zoll-Segment abdeckt. Fraglich ist aber weiterhin, ob Apple nicht komplett auf diesen Markt verzichtet.

iPhone 4-Zoll werden noch genügend verkauft
Blickt man aber auf die Verkaufsstatistik vieler Händler, sind die 4-Zoll-iPhones von Apple immer noch sehr beliebt bei den Kunden und man kann rund ein Viertel der Geräte nur über dieses Segment abdecken. Apple wäre töricht, wenn man diesen Markt einfach stilllegt und damit auch viele Kunden verärgern würde. Wir sind er Meinung, dass Apple hier ein neues Produkt auf den Markt bringen muss, um diese Kunden zu bedienen und man wird es Apple auch mit noch besseren Verkaufszahlen danken.

Wer von euch wartet schon auf ein neues 4-Zoll-Gerät?

 

1 435

iphone2

Leider erhalten wir mindestens einmal im Monat eine Hilferuf eines Lesers, der in eine sehr teure Falle gelockt worden ist. Gemeint sind iPhones, die aussehen wie iPhones, sich anfühlen wie iPhones und auch so verpackt sind wie iPhones – aber eben keine originalen iPhones sind. Meist sind es sehr gut gemachte Plagiate aus China, die hauptsächlich auf Tauschbörsen, Flohmärkten oder in Flohmarkt-Apps als “neue iPhones”, die nur einmal verwendet worden sind, angeboten werden. Meist ist Android als Betriebssystem auf den Geräten installiert, welches aber zusätzlich noch so aussieht und wie iOS bzw. versucht so auszusehen.

Fabrik gefunden und geschlossen
Nun ist den Ermittlern in China ein großer Schlag gegen diese Mafia gelungen. Laut Informationen soll man die Fabrik der iPhone-Fälscher mit über 4.000 Mitarbeiter nur geschlossen und iPhones im Wert von mehrere Millionen US Dollar sichergestellt haben. Nun dürfte zumindest für einen kurzen Augenblick der Nachschub an gefälschten iPhones gestoppt sein. Dennoch wird es bald wieder Fabriken geben, die sehr hochwertige Fälschungen herstellen und daher soll man immer beim Kauf auf verschiedenen Plattformen vorsichtig sein.

2 669

13683-8671-150723-iPhone_6s-l

Die Massenproduktion der iPhone 6S-Modellreihe ist angelaufen und somit kommen auch die ersten Bilder der neuen Geräte ans Tageslicht und können begutachtet werden. Die Bilder die derzeit im Umlauf sind, zeigen die Front-Seite eines iPhone 6S und man kann sehr gut erkennen, dass sich nichts Gravierendes verändern wird und das Design bis auf kleine Details gleich bleiben wird. Generell wird sich an der kompletten Serie somit nur im Inneren der Geräte etwas verändern.

Technisch sicherlich weit fortgeschritten
Laut den letzten Informationen soll Apple einen komplett neuen Prozessor verbauen und auch die Kamera soll endlich eine Verbesserung erfahren. Somit kann Apple im Bereich der technischen Spezifikationen sicherlich einiges vorweisen. Auch die „Kinderkrankheiten“ der ersten Generation sind sicherlich ausgemerzt worden. So dürfte sich zB die Front-Kamera des iPhones nicht mehr leicht verschieben lassen, wie es noch beim iPhone 6 der Fall war.

 

SOCIAL

17,568FansLiken
0FollowersFolgen
400SubscribersAbonnieren