Home iPad

0 256

Bildschirmfoto 2014-10-17 um 07.32.33

Seitdem Apple die universale SIM-Karte im neuen iPad Air 2 integriert hat, gehen die Wogen bei den Netzbetreibern hoch, da man das Tablet theoretisch nicht mehr so einfach “binden” kann. In der Praxis haben die Netzbetreiber in den USA diese Möglichkeit praktisch unterbunden. Dennoch gingen Gerüchte die Runde, wonach auch das iPhone 6S (Plus) mit solch einem Feature ausgestattet werden sollte. Genau diese Annahme hat nun VP Greg Joswiak dementiert und spricht sehr offen über das Thema und lässt eigentlich keine Frage unbeantwortet.

Was ist der Grund?
Beim iPad Air 2 wollte man dem Netzbetreiber nicht schaden, sondern nur dem Kunden etwas Besseres bieten. Zusätzlich wird das iPad Air 2 hauptsächlich über den Apple Store verkauft und daher gibt es auch hier keine Bindung an den Netzbetreiber. Beim iPhone hingegen werden sehr viele Geräte an die Netzbetreiber ausgeliefert und somit kann man eine Apple-SIM in diesem Bereich derzeit komplett vergessen. Mit diesem Statement dürften die Betreiber nun beruhigt sein, dennoch kann es in ein paar Jahren zu einer anderen Entwicklung kommen.

4 764

iPad Air

Nicht nur die Netzbetreiber in Österreich, sondern auch die Netzbetreiber in anderen Ländern sind nicht gerade begeistert über die neue Funktion des aktuellen iPad Air 2, welches mit einer universalen SIM-Karte ausgestattet worden ist. Apple hat dieses Feature eigentlich eingebaut, um dem Kunden den Wechsel zwischen den Netzbetreibern zu erleichtern, nämlich ohne die Sim-Karte tauschen zu müssen. Aus diesem Grund hat Apple die Universale SIM-Karte entwickelt, die aber bei den Netzbetreibern nicht gut angekommen ist. Der Wechsel zwischen den Betreibern wird einfach zu simpel dargestellt, was bei den Netzanbietern auch nicht viel Gegenliebe stößt.

Man findet Wege
Egal, ob die Apple-SIM verbaut ist oder nicht, man hat verschiedene Wege entwickelt, die Thematik auszuhebeln. So hat man zB bei Spring die IMEI-Nummer des Gerätes gespeichert und kann daher nur mit diesem Gerät diese SIM-Karte nutzen. Auch AT&T sperrt die Funktion der Apple-SIM-Karte und lässt das Gerät nur auf das eigene Netz zugreifen. Somit kann man sagen, dass dieser Versuch von Apple vorerst einmal gescheitert ist.

0 500

Bildschirmfoto 2014-10-17 um 07.32.33

Apple hat das Thema “Anti-Reflex-Schicht” nur kurz auf der Keynote angesprochen und man hat auch in der Nachberichterstattung nur sehr wenig von diesem Feature vernommen. Nun haben sich aber einige Redakteure und Journalisten diesem Thema gewidmet und bezeichnen das Feature als “wegweisend” für alle anderen Tablets und es gebe im Moment kein vergleichbares System, welches nur ansatzweise mithalten könne. Dies ist sicherlich ein Alleinstellungsmerkmal für das iPad Air 2 ist. Die Konkurrenz hinkt in diesem Bereich noch deutlich hinterher, dennoch muss man einige Einbußen in Kauf nehmen.

Das Display selbst ist zwar sehr schwarz und die Reflexionen halten sich stark im Zaum, dennoch ist die Intensität des Bildschirms nicht mehr so gegeben, wie bei den vorhergehenden Modellen. Somit hat Apple hier Abstriche gemacht, die aber wenigen auffallen dürften. Wir sind der Meinung, dass auch das iPhone solch eine Technologie spendiert bekommen sollte. Es könnte durchaus sein, dass Apple gerade an einer Kombination aus Saphirglas und eben dieser Schicht arbeitet. Wir können schon gespannt sein.

5 421

iPad Air

Bei iPhone-Modellen sind wir es gewohnt, sofort nach dem Release einen Falltest im Netz zu finden. Bei neuen iPad-Modellen ist dies nicht immer der Fall und man muss immer ein paar Tage warten, bis sich jemand “bereit erklärt”, das iPad Air zu zerstören. Diesmal sind wir aber recht schnell schnell fündig geworden und es ist eigentlich klar, was bei diesem Test herauskommen wird. Die Größe des Displays und auch die restliche Bauweise gibt eigentlich schon vor, dass bei einem Sturz auf die Kante das iPad-Display in alle Einzelteile zerspringen wird und das war auch bei diesem Test der Fall.

(Video-Direktlink)

Die Größe des Displays ist immer noch das Hauptproblem beim iPad und Apple kann dies – wenn überhaupt – nur durch ein deutlich besseres Glas verhindern. Leider ist Saphirglas in solch einer Dimension noch nicht realisierbar und mit der derzeitigen Entwicklung rund um GT Andvanced Technologies wird dies wahrscheinlihc auch noch eine Weile dauern.

0 433

ipad mini 3 z1

Nachdem iFixit nun das iPad Air 2 und den iMac Retina auseinander genommen hat, kommt zuguterletzt auch das neue iPad mini 3 an die Reihe. Hier war aber im Vorhinein klar, dass es wenig Überraschungen geben wird, denn beim kleinen iPad haben sich die Bauteile gegenüber dem Vorgänger nur minimal verändert. Äußerlich gesehen hat sich nur Touch ID und die optionale goldene Farbe verändert.

ipad mini 3 z4

Aber auch im Inneren gibt es nur wenige Veränderungen. Nach wie vor kommt der A7-Prozessor zum Einsatz und auch der RAM ist mit 1 GB gleich geblieben. Zusammengehalten werden Gehäuse und Display weiterhin mit Kleber und auch der Homebutton mit Touch ID ist fix mit dem Frontpanel verklebt, was eine Reparatur natürlich nicht erleichtert. Interessant ist, dass auch beim iPad mini 3 ein NFC-Chip verbaut ist, jedoch auch hier keine Antenne vorhanden ist. Derzeit wird vermutet, dass der Chip als Sicherheitselement für Apple Pay verwendet wird.

ipad mini 3 z5

6 458

Bildschirmfoto 2014-10-17 um 07.32.33

Das iPad Air 2 ist nun in den Handel gekommen und auch die ersten Lieferungen sind bereits an die Kunden versendet worden. Aus diesem Grund kann man nun auch in das Innere des iPad Air 2 blicken, um sich einen Eindruck vom Gerät selbst zu machen. Apple hat eine sehr kompakte Bauweise gewählt bzw. wählen müssen, um das Design noch dünner zu gestalten. Aus diesem Grund sind auch die Komponenten, die Apple verbaut hat, deutlich geschrumpft und das Zerlegen des iPad Air 2 ist nicht so einfach.

1414038520

Apple kann bei der Reparierbarkeit nur 2 von 10 Punkten erreichen und das bedeutet, dass man das iPad Air 2 nicht selbst zerlegen sollte. Auch ein interessanter Fakt ist, dass Apple zwar einen NFC-Chip in das iPad Air verbaut hat, aber man keine Antenne hinzugefügt hat, weshalb man das iPad Air 2 nicht für Apple Pay Zahlungen verwenden kann. Auch der Akku ist etwas geschrumpft ist: Er verfügt über eine Leistung von 7.340 mAh, während das iPad Air einen Akku mit 8.827 mAh aufweisen kann. Dennoch soll sich laut Apple die Laufzeit mit 10 Stunden gegenüber dem Vorgängermodell nicht verändert haben.

SOCIAL

15,777FansLiken
0FollowersFolgen
397SubscribersAbonnieren