Home Hardware

0 240

md-up3-black

Der neue Trend “Fitnessarmbänder” scheint schneller ein Ende zu finden als man es sich erwartet hat. Vertraut man den Experten, die jetzt schon die Zahlen für das heurige Jahr ausgewertet haben, soll der Markt im nächsten Jahr um ein Drittel schrumpfen und es sollen nur noch ca. 20 Millionen Armbänder über den Ladentisch wandern. Der Grund dafür ist sehr einfach zu erklären: Die Apple Watch steht in den Startlöchern und bietet mindestens die gleichen Funktionen wie viele Fitnessarmbänder. Zudem kann sie auch Apps abbilden. Doch nicht nur Apple, sondern auch andere Hersteller wir Intel drängen in den Markt und versuchen mit Hybrid-Versionen aus Uhren und Fitnessarmbändern zu punkten.

Schuster, bleib bei deinen Leisten
Viele sind aber der Meinung, dass solche Hybrid-Lösungen weit weniger entwickelt sind als die eigentlichen Sportarmbänder. Zwar sind die Funktionen der Smartwatches sehr ähnlich, dafür haben die Hersteller der Sportarmbänder schon sehr viel Erfahrung in der Erfassung bestimmter Daten, die für den täglichen Gebrauch wichtig sind. Zusätzlich kann die Akkuleistung der Sportarmbänder immer noch deutlich besser abschneiden als jene der Smartwatches.

0 1028

iMac iPhoto

Wir haben gestern darüber berichtet, dass der neue iMac 5K mit einer sehr hohen Nachfrage zu kämpfen hat, die man auch in den Lieferzeiten ablesen kann. Doch nun scheint sich ein etwas anderes Bild zu ergeben, nämlich ein Bild das von Produktionsproblemen geprägt ist. Man hat in Erfahrung bringen können, dass unerwartete Probleme bei der Fertigung aufgetreten sind und diese noch nicht behoben werden konnten. Um welche Probleme es sich konkret handelt, ist noch nicht bekannt. Bereits bestehende Bestellungen werden aber immer weiter nach hinten geschoben und man kann nur hoffen, dass die Probleme bis Weihnachten behoben sind.

Verzögerung von bis zu 2 Wochen
Doch es sieht für viele Weihnachtsgeschenke nicht gut aus. Zwar können die jetzigen Besteller noch mit einer Lieferung vor dem 24. Dezember rechnen, aber wer noch lange mit der Bestellung wartet, kann sich sicher sein, dass kein Gerät ankommen wird. Apple versucht die Kunden zu beruhigen und gibt an, dass am mit Hochdruck an der Behebung arbeitet. Vielleicht gibt es Probleme mit dem hochauflösenden Display.

1 350

google-glasses-lead

Lange hat man bei Google gehofft, dass sich Google Glass in den meisten Ländern, aber vor allem in den USA, durchsetzen wird. Momentan sieht es aber nicht danach aus, dass dies der Fall sein wird. Nun gibt es einen weiteren Rückschlag, da sich die Entwickler von Apps nun auch vom Gerät abwenden und vorerst keinen Nutzen mehr in der Technologie sehen. Viele sehen keinen Erfolg in der Entwicklung von Apps und auch die Nutzungsrate ist sehr gering. Wie wir schon bei anderen Plattformen gesehen haben, steht und fällt ein Gerät mit dem App-Angebot, welches dahinter steht.

Google selbst möchte sich dazu nicht äußern und ist immer noch in der Entwicklungsphase des Gerätes. Somit kann man jetzt noch keinen Schlussstrich unter das Kapitel ziehen, aber es lässt sich feststellen, dass das Interesse am Produkt deutlich gesunken ist und somit auch die Erfolgschance sich künftig am Markt zu etablieren. Vielleicht ist die Zeit einfach noch nicht reif für eine Datenbrille.

0 349

iMac iPhoto

Apple hat mit dem iMac 5K offenbar wieder einmal genau den Trend der Zeit erwischt, denn die Nachfrage scheint sehr groß zu sein. Aus diesem Grund wurde im Online-Shop die Lieferzeit nun auf 2-3 Wochen gesetzt, weshalb man sich langsam Gedanken machen sollte, ob das Gerät unter dem Christbaum stehen soll. Ist der iMac 5K als Weihnachtsgeschenk geplant, sollte man seine Bestellung in den nächsten Tagen im Online-Store abgeben, da es sonst knapp werden könnte.

Händler auch nicht versorgt
Wer darauf setzen sollte, dass ein Händler deutlich früher mit einem Gerät beliefert wird, hat sich getäuscht. Auch die Händler selbst müssen auf die Lieferungen von Seiten Apple warten und diese liegen in etwa im gleichen Zeitraum wie im Online-Shop. Auch bei Amazon sieht es schlecht aus, denn derzeit sind nur mehr wenige Geräte verfügbar, sodass der iMac 5K bald vergriffen sein wird. Wir können Apple zum Erfolg des Gerätes auf jeden Fall nur gratulieren.

0 535

carplay

Mittlerweile kann man sich schon von vielen großen Hersteller von Auto-Hifi-Zubehör eine CarPlay-fähige Stereoanlage besorgen, oder es ist zumindest solch eine Anlage in Planung. Speziell in den USA und Europa kann man diese Geräte schon erwerben und es greifen einige Apple-Fans begeistert zu den Erweiterungen für ihr Fahrzeug. Wir konnten selbst schon in einem Fahrzeug eine nachgerüstete CarPlay Anlage begutachten und waren mit der Umsetzung sehr zufrieden. Zwar konnten einige Features noch nicht gänzlich überzeugen, aber dies wird sicherlich in den nächsten Monaten noch verbessert.

Man sollte noch warten
Die ersten Generation von Geräten ist oftmals mit Fehlern behaftet und man kann sich noch nicht gänzlich auf die 100%ige Umsetzung verlassen. Auch von Seiten Apple gibt es sicherlich noch einige Probleme die behoben werden müssen und auch Drittanbieter wie Spotify müssten noch an ihrer Integration arbeiten, um hier einen waren Genuss für den Kunden zu generieren. Wir sind aber der Meinung, dass die Hersteller auf dem richtigen Weg sind und dass man im Jahr 2015 mit guten Nachfolgergeräten rechnen kann.

2 375

Apple Hardware, iMac, Macbook, Macbook Air, Mac Mini Ivy Bridge

Anscheinend hat Apple mit der jetzigen Produktlinie der OS X-Geräte einen guten Griff gemacht und kann daher einen neuen Rekord in den USA erzielen. Laut neuesten Berechnungen liegt OS X bei einem Marktanteil von satten 13 Prozent. Bis jetzt hat Apple es noch nie auf solch einen Marktanteil bringen können und kann somit die Konkurrenz wieder etwas vom Markt verdrängen. Weltweit liegt der Anteil von OS X bei mittlerweile 6 Prozent, wenngleich das Wachstum langsam, aber dennoch stetig ist. In anderen Ländern wie beispielsweise der Schweiz kann Apple noch höhere Zahlen vorweisen.

idc-worldwide-q3-2014

Wo liegt Apple in Österreich?
Bei uns liegt Apple bei einem Marktanteil von knapp 12 Prozent. Auch bei uns ist ein stabiles Wachstum vorhanden. Zwar kann man gegen Windows nicht viel ausrichten, dennoch ist es ein respektabler Anteil am österreichischen Markt, den Apple hier einnimmt.

SOCIAL

16,095FansLiken
0FollowersFolgen
399SubscribersAbonnieren