Home Apps
Apple iPhone und iPad Apps

3 332

Apple, News, Österreich Apps, Mac, Download, Info, News

Die Spielesparte wird für das iPhone und auch das iPad immer wichtiger und nun geht aus einem sehr interessanten Bericht hervor, dass Apple einige große Spieleentwickler mit zusätzlichen Werbeleistungen dazu bringen möchte, ihre Spiele nur für iOS zu veröffentlichen und nicht für Android. An diesem Plan kann man sehr gut erkennen, wie sehr der Markt rund um Apps und Spiele umkämpft ist und wie intensiv sich Apple darum bemüht, gute Spieletitel anbieten zu können. Genau diese Verhalten kennen wir schon sehr gut von den unterschiedlichen Spielekonsolen und dass auch hier die Spieletitel entscheidend für den Kauf der Hardware sind.

Apple könnte sogar dafür zahlen!
Im Fall von Plants vs. Zombies hat Apple angeblich viele Hebel in Bewegung gesetzt, damit das Spiel exklusiv für iOS angeboten wird und nicht für Android. Zwar hat man sich nur über einen gewissen Zeitraum geeinigt, dennoch ist genau solch eine Abmachung sehr wichtig für Apple und die komplette Industrie dahinter. Nun ist auch klar warum sich Spiele für den Android-Markt oft Monate verzögern, das hat mit Apple zutun!

Was sagt ihr zu dieser Situation?

1 1019

61.472.662

Ein kurioser Fund in der Maps App von Apple geht in den Osterfeiertagen die Runde. Anscheinend haben die Satelliten ein interessantes Foto gemacht, welches das Monster von Loch Ness zeigen soll. Auf dem Foto sind die Umrisse eines großen “Fisches” zu erkennen der aber im Verhältnis einfach zu groß erscheint. Diverse Monsterforscher hoffen nun natürlich, dass hier endlich besagtes Monster gefunden und auch noch digitalisiert wurde.

Ziemlich sicher eine Bugwelle…
Natürlich haben sich viele Medien auf das Thema gestürzt, weil kaum jemand glauben will, dass es sich hierbei um ein Meeresungeheuer handelt. Auch ein Leser von Gizmodo hat der Sache nicht getraut und grafisch ein wenig nachgeholfen bzw. das rückgängig gemacht, was vorher offenbar schon mittels Photoshop erledigt wurde. Wie durch den Vergleich der Bilder unterhalb ziemlich eindeutig zu erkennen ist, handelt es sich um ein Boot und dessen Bugwelle. Somit scheint es festzustehen, dass hier nur für Aufmerksamkeit gesorgt werden sollte.

nessie

0 285

Hearthstone

In Kanada, Australien und Neuseeland hat das strategische Kartenspiel bereits seinen Testlauf erfolgreich bestanden, weshalb der Hersteller “Blizzard” die iPad-App nun weltweit ausgerollt hat. Grundlegend handelt es sich bei Hearthstone um ein klassisches Sammelkartenspiel, welches in eine App verpackt wurde. Bei Sammelkartenspielen ist es üblich, aus Einzel-Karten sogenannte “Decks” zusammenzustellen. Damit kann dann online gegen andere Gegner gespielt werden. Das interessante ist, dass über Plattformen hinweg gespielt werden kann – iPad-Nutzer können also auch gegen PC-Spieler antreten. Als Neueinsteiger erhält man ein kostenloses Starterpackage. Derzeit ist, wie erwähnt, nur eine iPad-Version verfügbar - Versionen für iPhone, Android und Windows-Tablets sollen folgen. 

Hearthstone 2

Die Bewertungen von Hearthstone im App Store sind durchwegs gut bis sehr gut. Sie hat eine Größe von 480 MB und ist ab 12 Jahren freigegeben. Wichtig: Eine Internetverbindung ist zwingend notwendig, dafür läuft das Kartenspiel schon ab dem iPad 2 bzw. iOS 5.

(Video-Direkltlink)

 Download iPad: Hearthstone: Heroes of Warcraft – Blizzard Entertainment, Inc.

3 231

WhatsApp

WhatsApp ist im Bereich des Marktanteiles nicht nur in den USA oder Kanada stark vertreten. Vorreiter sind und bleiben hier Deutschland, Österreich und auch die Schweiz. Speziell in Deutschland nutzen fast 70 Prozent der unter 30-jährigen Smartphone-Besitzer WhatsApp und die Nachrichtenquote liegt auch sehr hoch. Somit ist der Messenger neben Facebook und Wettervorhersagen nicht nur die meistbenutzte App, sondern auch die Lieblings-App der jungen Generation.

 

Es wird immer beliebter
Durch diesen anhaltenden Trend wird die App für viele immer begehrter und auch beliebter. Netzbetreiber haben sich schon auf diese Sparte geworfen, um auch etwas vom Kuchen abzubekommen und integrieren den Dienst in neue Tarife. Ob solche Tarife auch in Österreich zur Regel werden, wird die Zukunft zeigen. Es ist aber zu erwarten, dass die Netzbetreiber irgendetwas gegen den Vormarsch unternehmen werden (müssen).

6 564

iphone_maps_icon_ios6

Bislang haben wir noch nie “Indoor-Navigation” in einem Gebäude benötigt, aber das kann sicherlich daran liegen, dass wir in einem etwas ländlichen Gebiet wohnen. In Großstädten mit Wolkenkratzern kann solch ein Feature durchaus behilflich sein, seinen Weg auch im Gebäude zu finden. Apple hat nun ein Patent bekannt gegeben, das genau auf diese Technologie abzielt und wahrscheinlich unter iOS 8 zum Einsatz kommen wird. Apple nutzt die Wlan-Hotspots, um sich im Raum zu orientieren, da es ja keine GPS-Signal gibt.

8961-397-140415-Positioning-1-l

Durch die Entfernung zum Hotspot und den unterschiedlichen Signalstärken kann man sich im Raum orientieren, aber dazu ist eine ausgeklügelte Technik notwendig. Apple hat sich in diesem Gebiet schon sehr viele Patente sichern lassen, was darauf hindeutet, dass vermutlich iOS 8 solch ein Feature unterstützen wird. Zusätzlich zur normalen Navigation möchte Apple auch eine 3D-Navigation im Raum anbieten, was zu einer Verbesserung der Orientierung dienen soll.

0 305

 Garda

Viele aus dem deutschsprachigen Raum wird es über die Osterfeiertage, aber auch über Pfingsten und natürlich Sommer an den Gardasee ziehen, um hier zu entspannen, zu sporteln oder aber auch das kulturelle Angebot zu genießen. Wir haben uns daher auf die Suche nach einer App begeben, welche die wichtigen Informationen in dieser Hinsicht bieten kann. Am besten schafft das unserer Ansicht nach die „Garda-App“, da hier viele Bereiche abgedeckt werden.

Garda 2

Angefangen von den besten Hotels und Restaurants bis hin zu Veranstaltungen, Verkostungen und Ausstellungen bietet die „Garda App“ viele Informationen für den Benutzer. Für die Naturliebhaber des Trentino werden zahlreiche Wege für das Mountainbike und Trekking angeboten. Angenehm ist, dass die eigene Position auch und die dazugehörigen Infos und Besonderheiten der Strecke auch ohne Internet zur Verfügung stehen.

Wer als vor hat, sich über die Feiertage in diese Region zu begeben, für den kann die „Garda App“, welche übrigens kostenlos ist, sicherlich recht hilfreich sein.

Download iPhone: Garda App

Download iPad: Garda App

SOCIAL

12,704FansLiken
0FollowersFolgen
378SubscribersAbonnieren