Home Apps
Apple iPhone und iPad Apps

1 421

apple_beats2_650

Wir haben am Wochenende schon darüber berichtet, dass iTunes mit stärkeren Rückgängen zu rechnen hat als ursprünglich angenommen. Aus diesem Grund muss man sich darauf einstellen, dass Apple Beats-Music in die eigene iTunes-App integrieren wird. Wie dies genau aussehen wird, ist noch unklar, aber man kann etwas in die Gerüchteküche blicken, um einen groben Umriss zu erhalten. Die Abo-Preise werden definitiv fallen und Apple wird mit 4,99 oder 5,99 US-Dollar pro Monat an den Start gehen müssen, um sich gegenüber der Konkurrenz durchzusetzen.

iTunes muss erweitert werden
Natürlich bekommt auch iTunes einen neuen Dienst und man wird die App ähnlich wie Spotify auf dem Desktop nutzen können. Wahrscheinlich wird dann iTunes Match der Geschichte angehören und dem Dienst zum Opfer fallen. Dies wäre für viele aber eine sehr sinnvolle Weiterentwicklung, da iTunes Match nur bestehende Songs in die Cloud integriert. Wahrscheinlich werden wir aber erst im nächsten Jahr damit rechnen können, dass Apple den Dienst vorstellen. Bis dahin muss das Unternehmen iTunes weiter in der Spur halten.

 

13 1044

ios_title

Die Spekulationen über iOS 9 haben bereits jetzt schon begonnen und man spricht auch hier wieder von einem “neuen” Betriebssystem, welches mit einigen überraschenden Features aufwarten könnte. Wir haben gestern schon darüber berichtet, dass iOS 9 vielleicht einen neuen Homescreen spendiert bekommen könnte, der dem Homescreen der Apple Watch ähnlich ist. Es gibt hierzu aber noch keine konkreten Hinweise. Deswegen schauen wir nicht in die Gerüchteküche, sondern eher auf unsere Wunschliste für iOS 9.

Was muss besser werden?
Klar ist, dass Apple das Betriebssystem stabiler und sicherer gestalten sollte und dass Siri deutlich mehr an Leistungsumfang bekommt. Die Navigations-App könnte endlich mit offline-Daten und mit einem Stauservice glänzen, der schon von vielen Nutzern gewünscht worden ist. Zudem sollte Apple noch Beats-Music fest in das System integrieren, um das Streamen zu vereinfachen. Ansonsten sind die meisten Nutzer ofenbar ziemlich zufrieden mit dem Betriebssystem, deshalb wollen wir euch nun fragen, was ihr euch von iOS 9 wünschen würdet?

2 394

Bildschirmfoto 2014-10-17 um 07.32.33

Das iPad Air 2 ist bei den meisten Kunden jetzt schon angekommen und die ersten Reviews werden ins Netz gestellt. Generelles Fazit ist, dass das iPad Air 2 wirklich sehr dünn ist und man mit der Leistung des Tablets sehr zufrieden ist. Es wird sogar als “das beste Tablet” bezeichnet, welches von Apple je auf den Markt gebracht worden ist.

(Video-Direktlink)

In den Tests wird sowohl die Leistung als auch die Kamera unter die Lupe genommen, die beim iPad Air 2 auch deutlich besser abschneidet als bei allen anderen Modellen. Fazit ist, dass das iPad Air 2 wirklich einen Kauf wert ist und dass sich nicht vor der Konkurrenz verstecken muss. Im Video gibt es dann genauere Details über das Unboxing und die verbauten Features.

7 1024

desktop_ios8_icon_2x

Viele haben sich darüber gefreut, nun endlich auch über den Mac herkömmliche SMS-Nachrichten senden und natürlich auch empfangen zu können. Offensichtlich gibt es aber hier immer noch Probleme, die man nicht in den Griff bekommt. Bei unseren Test-Smartphones zeigt sich hier teilweise das Problem, dass überhaupt keine SMS an den Mac gesendet werden und dass auch die SMS-Weiterleitung zwischen den Geräten nicht richtig funktioniert. Teilweise scheitert es bei einigen Kunden schon an der Verifizierung, die nicht auf dem Mac erscheint, um das Feature zu aktivieren.

Ansonsten funktioniert das Arbeiten zwischen iOS und OS X sehr gut und man kann viele Features bereits nutzen. Dabei kommt es aber natürlich immer auf das Baujahr des Macs an. Auch das Telefonieren über den Mac hat in unseren Tests schon sehr gut funktioniert und wir hoffen, dass Apple die Problematik mit dem SMS-Empfang bald in den Griff bekommen wird.

2 1664

netflix

Die Aktie von Netflix ist vor dem Wochenende dramatisch in den Keller gefallen und musste mit einem Verlust von 27 Prozent die Woche abschließen. Grund dafür sind die sehr verhaltenen Abo-Zahlen, die Netflix verkünden musste. Die Abonnenten sind deutlich langsamer gewachsen und auch die Gewinnaussichten sind nicht so rosig wie man es sich eigentlich vorgestellt hat. Aus diesem Grund hat die Aktie stark nachgegeben.

Konkurrenz wird stärker
In Österreich ist Netflix noch ohne große Konkurrenten, aber dies wird sich in den nächsten Monaten und Jahren auch ändern. In den USA stehen schon weitere Dienste von Time Warner in den Startlöchern und das verunsichert die Aktionäre natürlich umso mehr. Es wird interessant, wie sich die Aktie in den nächsten Tagen verhalten wird und welche Abo-Zahlen man in den neuen Märkten schreiben kann.

9 2888

desktop_ios8_icon_2x

Apple hat laut Craig Federighi versucht Nutzerfeedback in iOS 8.1 einzuarbeiten. Besonders im Bereich iPhoto hat man sich etwas Besonders einfallen lassen. Man kann nun alle Änderungen direkt über das iPhone, iPad oder den Mac synchronisieren und auch die “alte Ansicht” von iPhoto ist wieder vorhanden. Der Versand von SMS über den Mac via iPhone wird auch mit diesem Update ermöglicht. Ansonsten hat man versucht weitere Fehler zu beheben. Welche Fehler dies genau sind, wollte Apple auf der Keynote nicht direkt erwähnen, aber man kann davon ausgehen, dass hoffentlich alle Fehler, die von Kunden eingereicht worden sind, behoben worden sind.

Generell hat man über iOS 8.1 nicht gerade viel gesprochen und auch die Verteilung von iOS 8 ist nicht die Beste, die Apple je zustande gebracht hat (auch wenn das auf der Keynote anders dargestellt wurde). Es könnte fast der Eindruck entstehen als wäre iOS 8.1 ein kleiner Versuch, die Kunden zufriedenzustellen. Wir sind gespannt auf das neue Update – am Montag ist es soweit.

SOCIAL

15,765FansLiken
0FollowersFolgen
397SubscribersAbonnieren