Home Allgemein

4 468

Fotos-App

Wir haben in den letzten Tagen und Wochen einige Anfragen bezüglich der neuen Fotos-App erhalten. Meist geht es darum, ob bei der Migration Fotos, Videos, Bildern etc. verloren gehen bzw. was mit den Metadaten passiert. Apple hat dazu zwar ein Support-Dokument veröffentlicht, welches bis jetzt aber leider nur auf Englisch zur Verfügung steht. Wir versuchen deshalb die wichtigsten Punkte für euch herauszufiltern.

Zunächst ist wichtig zu wissen, dass laut Apple Fotos und Videos unverändert in das neue Programm übernommen werden. Sollten bereits Anpassungen vorgenommen worden sein, bleiben diese erhalten, können aber nicht mehr verändert werden. Jedoch hat der Nutzer weiterhin die Möglichkeit zum Original zurückzukehren.

Wurden in iPhoto oder Aperture Ereignisse oder Projekte angelegt, werden diese bei der Albenansicht in Fotos hinzugefügt. Auch intelligente Alben bleiben bestehen, allerdings nur dann, wenn die vorgegebenen Kriterien unterstützt werden. Fotobücher und Kalender werden auch übernommen. Sollten aber ältere Themen verwendet worden sein, die von Fotos nicht mehr unterstützt werden, werden diese ebenfalls zu Alben. Bei Diashows wird eventuell das Standard-Theme verwendet.

Nicht übernommen werden Sternebewertungen oder Farb-Labels. Diese werden zu Schlüsselwörtern, was wiederum bedeutet, dass Schlüsselwörter von den Vorgängerprogrammen schon erhalten bleiben. Des Weiteren werden zwar bestimmte IPTC-Metadaten übertragen, jedoch wie zB der Copyright-Vermerk nicht mehr angezeigt.

1 317

iOs - Android Patentstreit News Info Mac Apple

Das Wall Street Journal hat vor wenigen Tagen eine neue Auswertung der Download- und Umsatzzahlen des Google Play Stores und des iOS App Stores für das erste Quartal 2015 veröffentlicht. Es ist unschwer zu erkennen, dass Google bezüglich der Downloadzahlen ein großen Vorsprung auf Apple hat, was aber angesichts des hohen Marktanteils von Android nicht verwunderlich ist. In Zahlen gefasst, wurden über den Google Play Store 70 Prozent mehr Apps heruntergeladen als über den iOS App Store.

Beim Umsatz ergibt sich ein umgekehrtes Bild. Apple konnte mit seinen App-Downloads um 70 Prozent mehr Einnahmen generieren als Google mit seinem Play Store. Gegenüber dem dritten Quartal 2014 konnte Apple seinen Vorsprung sogar noch um 10 Prozent ausbauen. Für diese Steigerung ist vor allem der chinesische Markt verantwortlich.

iOS App Store

2 532

thumbnail.jpgbf0007a1-16d3-4161-b074-47da7f64d435Original

Bis jetzt konnte noch keine Apple Watch im realen Leben zerlegt und unter die Lupe genommen werden. Dank neuester Technologien ist es aber nun möglich, genau diese Situation virtuell darzustellen. Man kann wirklich sehr gut erkennen, aus wie vielen Einzelteilen die Apple Watch eigentlich besteht und wie komplex der Aufbau scheint. Die verwendeten Informationen stammen teilweise aus der Betrachtung der echten Apple Watch und aus verschiedenen Skizzen, die man veröffentlicht hat. Auch Apple selbst hat schon einen kleinen Blick unter die Haube der Apple Watch gewährt.

Reparatur fast unmöglich?
Genau diese Frage stellt man sich, wenn man sich die oberen Bilder genauer ansieht. Die Komponenten scheinen sehr eng miteinander verbunden zu sein und man kann damit rechnen, dass eine Reparatur fast unmöglich scheint. Für die Simulationen ist kein Geringerer als Martin Hajek zuständig, der uns schon mit vielen Animationen rund um das iPhone begeistert hat.

0 1004

35.668.941

Leider haben Start-Ups in Österreich nicht immer so viel Glück wie ihre Vorbilder, die es bereits in den internationalen Markt geschafft haben. Das Unternehmen Woodero, welches über Crowdfunding gegründet worden ist und rund 166.000 Euro gesammelt hat, steht nun vor dem Konkurs und die knapp 175 Gläubiger schauen im Moment durch die Finger. Das Unternehmen stellte Hüllen für Smartphones und Tablets her und wollte diese über verschiedene Wege vertreiben.

Das Unternehmen gibt bekannt, dass man auf dem hiesigen Markt nicht Fuß fassen konnte und dass die Produkte nicht so gut angekommen sind, wie man es sich vorgestellt hat. Das Unternehmen selbst hat keinen Gewinn abgeworfen und hat schon am 24. März 2015 den Insolvenzantrag gestellt. Ob das Unternehmen nun weitergeführt wird oder nicht, bleibt ungewiss.

0 209

Tim Cook Apple CEO

Die Person Tim Cook wird in vielen Medien oft als sehr zurückhaltend und eher schüchtern dargestellt und man kann sich kaum vorstellen, dass dieser Mensch einer der einflussreichsten Personen der Erde sein soll. Dennoch hat ihn das Time Magazin wieder in die Liste der 100 einflussreichsten Menschen gehoben und gibt an, dass der Einfluss von Apple auch zu einem großen Teil von Tim Cook abhängig ist. Sowohl in der Zulieferindustrie als auch in Menschenrechtsfragen hat Tim Cook einen großen Einfluss und genießt auch sehr hohes Ansehen.

Viele Firmen leben von Apple
Es wird auch darauf hingewiesen, dass viele Firmen vom Erfolg der Marke Apple leben und nur deshalb bestehen können. Tim Cook leitet die Firma und hat auch hier die Zügel fest in der Hand, daher wird Apple auch als globaler Wirtschaftsmotor gesehen, der von Tim Cook gesteuert wird.

0 502

Scott Forstall Apple iPhone CEO

Der ehemalige iOS-Chef von Apple ist vor gut 2 Jahren aus dem Unternehmen ausgeschieden, da es große Differenzen in der Arbeitsweise mit Apple gab. Forstall tauchte dann lange unter und verschwand fast gänzlich von der Bildfläche. Ein paar Interviews und ein paar Vorträge wurden von ihm abgehalten, aber einen fixe Anstellung war nicht in Sicht. Nun hat man in Erfahrung bringen können, dass der ehemalige Topmanager von Apple für Snapchat arbeiten soll.

Scott berät das Unternehmen nur
Laut neusten Informationen soll Scott als Berater für das Unternehmen tätig sein und dafür 0,11 Prozent vom Unternehmenswert erhalten haben. Sollte Snapchat also verkauft werden kann Scott Forstall mit einer guten Abfindung rechnen. Welche Tätigkeiten er genau ausführt ist nicht klar, wahrscheinlich wird er sich aber mit dem Aufbau der Software auseinandersetzen, um hier Optimierungen vorzunehmen.

SOCIAL

17,294FansLiken
0FollowersFolgen
402SubscribersAbonnieren