Wir sicherlich einige von euch wissen, ist Microsoft gerade dabei die neue Office-Suite auch für das iPhone und auch das iPad fertigzustellen. Grundlegend würde dann das größte Office-Release für das iPhone/iPad anstehen und die Geschäftswelt würde sich sicherlich freuen. Doch stellen wir uns die Frage, ob sich Apple wirklich darüber freuen kann, dass der größte Konkurrent in den eigenen Markt eindringt. Die einzige gute und auch sehr einfache Lösung Dokumente auf dem iPad oder iPhone zu bearbeiten, war bis jetzt die iWork Suite und diese verkaufte sich sehr gut. Doch genau dies könnte sich nun ändern.

Wird iWorks weitergeführt?
Es ist klar, dass Office durch seine Verbreitung auf den normalen Rechner von Anfang an eine sehr gute Positon einnehmen wird und es ein „Muss“ für jeden Windows/Mac-User sein wird, diese App zumindest auf dem iPad zu besitzen. Daher gerät iWork immer mehr ins Hintertreffen, da auch die Kompatibilität mit anderen Formaten nicht 100%ig unterstützt wird. Daher gehen nun viele davon aus, dass Apple die iWork-Suite sowohl auf dem Mac als auch unter iOS auslaufen lassen wird, da die „Macht“ von Office einfach zu groß ist. Vielleicht wird es im späteren Verlauf wieder einen ähnlichen Anlauf von Apple geben, jedoch muss die Weiterentwicklung sehr gut sein.

Was meint ihr? Office oder iWork?

TEILEN

28 comments

  • Ich kann nur von mir sprechen... Benutze mein Macbook Tagtäglich zum mitschreiben im Unterricht. Ich habe iWork 09 sowie MS Office 2008 und 2010 installiert. Verwenden tu ich eigentlich nur iWork. 1. Das MS Office ist mir viel zu vollgestopft mit funktionen die ich in der Schule meistens garnicht brauche, oder zumindest nicht immer 2. Stellt mir iWorks immer meine Dateien wieder her, sollte ich mal versehentlich nicht gespeichert haben, oder das Programm abstürzt. 3. Ich bin den Umgang damit schon so gewohnt, das ich extrem schnell damit arbeiten kann. Skizzen, Bilder, Textblöcke brau ich rasend schnell wenn es sein muss während dem Unterricht noch ein, so das mein Prof. am Ende der Stunde oft staunt wie ich das so schnell zusammengebracht habe xD Das einzige wo ich mein Office rauskrame ist wenn ich Präsentationen mache... also Powerpoint. Da diese Präsentationen nur über den Schulcomputer abgespielt werden können... und dort eben nur Office läuft. Von MS Outlook kann ich nur abraten! Versucht mal das mit irgend was synchron zu halten... Schon allein das Importieren von Windows PST Dateien funktioniert nicht wie es soll... Das schlimmste ist noch, wenn man ein Android Handy hat das man gerne damit synchronisieren würde..... nein, das ist die Hölle^^ Teilweise fehlen in MS Office 2010 auch ganz einfach funktionen ist mir aufgefallen. dh manche Buttons sind ausgegraut... naja, für mich ist iWork die bessere Lösung, und ich bin auch 100% zufrieden damit momentan
  • ganz klar iWork! office for mac war ein graus, schade ums geld, da pfeif ich auf das bisschen kompatibilität.. office ist eigentlich mit den anderen programmen nicht kompatibel, und nicht umgekehrt.. inzwischen ist ja die auswahl an office programmen recht groß geworden
    • "Dieses Pages Dokument wurde mit einem Mac erstellt und muss für Pages für iPad erst konvertiert werden, dabei kann es zu Qualitätsverlusten kommen." Wer ist hier nicht kompatibel? MS office ist mit Doc, docx und sogar ODT kompatibel - und das besser als Openoffice. Was kann MS dafür wenn Apple sein iWork Format nicht freigibt? Seit den Problemen unter Mac und iOS vermute ich ja, dass Apple es nicht tut, weil sie ihr eigenes Format nicht verstehen.
      • aber auch nur die neueste office version.. is ganz toll wenn man zwischen 3 verschiedenen office versionen dokumente austauscht.. dann ist office auch noch teuer und am mac sowieso zu vergessen.. und das ribbon ding unter windoof ist ja pervers.. furchtbar zu bedienen.. und das hat nix mit gewohnheit zu tun, sondern mit geschmack.. und ich finds scheiße!.. - nein danke die kleine meldung stört mich da nicht, bis jetzt hatte ich nie das problem das was falsch dargestellt wird.. und wenn ich ein dokument mit jemanden austauschen muss der zb. kein Pages verwendet bekommt er ne PDF. also für meine zwecke ist iWork mehr als ausreichened und günstiger auch.. den ansprüchen meiner fach- und diplomarbeit genügts auch - mehr brauch und will ich nicht.. immerhin bezahle ich nicht für sachen die ich nicht brauche
      • Andere finden die tausend Menüs Scheisse. Ich erlebe es nur jeden Tag und höre von allen Seiten dass Anfänger mit Ribbon besser klar kommen. Und das zeigen auch die Studien. Nebenbei, interessant wie du einfach die Augen vor der Realität verschließt, in dem der andere eben einfach ein PDF bekommt. Hilft viel wenn man an einem Dokument weiterarbeiten will. Und sei es nur auf iWork für iOS. Welches ja leider nicht mit Pages Dokumenten vom Mac klarkommt. Was du ja aber auch nicht wahrhaben willst, schließlich hattest du nie Probleme, was? Typisch Apple Fan.
      • ich schließe probleme nicht aus, aber die kleine meldung aufm iPad kann ich ohne sterben zu müssen weg drücken und mein dokument sieht gleich aus wie aufm mac. nur weil DU office besser findest muss es nicht für mich gelten und für das was ich mit iWork mache, ist es alle mal genug. an meinen dokumenten muss niemand weiterarbeiten, wie gesagt, FÜR MEINE ZWECKE MEHR ALS AUSREICHEND, mir komplett egal was office alles kann wenn ichs nicht brauche und noch viel mehr egal weil der kack auch noch 119€ kostet. und das liegt nicht an typisch apple fan, sondern typisch ich kauf nur das was ich brauche. was soll ich den mit office für die paar arbeiten die ich schreibe? bitte nenn mir jetzt mal 5 gründe warum ICH (ja ich, nicht du) office brauche.. achja, anscheinend bin ich hier nicht der einzige dem es so geht, vielleicht solltest du mal lernen nicht immer zu glauben, das deine bedürfnisse für alle anderen gelten. das ist sehr wichtig wenns um MEINUNGEN geht, macmania fragte ja auch was meint IHR und nicht was meint unser lieber her verus votum.. nichts für ungut, aber wenn ich sehe wie du jedem der gerne mit iWork arbeitet ein kommentar aufdrückst mit "problemen" die für denjenigen wahrscheinlich belanglos sind und versuchst jedem von deiner meinung zu überzeugen wird mit schon etwas schlecht. wenn du office brauchst is ja ok, ich brauche es nicht denn iWorks funktioniert für meine zwecke wunderbar zwischen iOS und osx! kaum zu glauben was?
  • Aso içh muss sagen, iWork ist wirklich das schlimmste "Office" das ich je gesehen habe. Grafiken frei an Text binden (kann jedes 08/15-office) - bei iWork nicht möglich. Seitenzahlen über mehrere Abschnitte - nicht möglich. Übernahme von Textformatierungen - nicht möglich. Docx und ODT - Nicht vorhanden Doc? Ausreichend iWork-Dokumente? Befriedigend, da keine Kompatibilität zwischen iOS und Mac besteht. Habe mir nach Kauf meines Macs Parallels installiert um Office für Windows nutzen zu koennen. Denn iWork ist eine Katastrophe. Und es ist unfassbar, dass dieses Ding nicht mal in der reinen Apple Welt perfekt funktioniert. Zum Vergleich: Microsoft hat es geschafft innerhalb von einer Version eine bessere ODT Kompatibilität hinzubekommen als OpenOffice, aber Apple schafft es nicht Kompatibilität zum eigenen iWork Format herzustellen.
  • Ich liebe iwork. Gefällt mir welten besser als office. Aber wenn apple das nun auch echt noch einstellt macht es wahrlich sin zu windows zurück zu kehren. So langsam wird apple nur noch eine firma die durch design besticht. Früher war es mal wertigkeit, innovation ideen, und features. Seid iphone 5, ipad mini, und denn furchbaren neuen imacs, verfliegt dieser glanz
  • Im Büro nutze ich ms Office 2010. Zuhause iWork. Und ich muss sagen das iWork einfach schneller und logischer ist. Auf der Arbeit bekomme ich ständig die Krise weil viele Dinge versteckt und blöd bezeichnet sind. Bei meinem Vater habe ich das home Office installiert. Er ist totaler Windows Nutzer und kommt mit der "einfachen" Office Version nicht klar. Ist jetzt wieder zurück auf Office 2003. das war einfacher.
  • Ich nutze ausschließlich iWorks. Hab mich seit meinen ersten Mac darauf eingeschossen. Hätte also nichts dagegen, wenn das Office Programm von Apple weiter geführt wurde. Ich komme mit iWorks einfach besser klar!
  • Bitte entwickelt iWork weiter. MS Office im Büro reicht mir. Im normalen Alltag braucht niemand die überladenen MS-Programme. Und wer wirklich mal Dokumente austauschen möchte, der kann ohne große Verluste zwischen iWork und MS Office wechseln.
  • Ich finde die Apple Hardware momentan deutlich besser als von anderen Herstellern, aber was hier über MS abgelästert wird, habe ich plötzlich sehr viele Fragezeichen über meinen Kopf schweben. Das kann doch gar nicht euer Ernst sein, was ihr hier postet. iWork hat oft Kompatibilitätsprobleme, wird nicht weiterentwickelt uvm. Office ist das Non-Plus-Ultra im Office-Betrieb. In jeder Firma wird Outlook, Word oder Excel bzw. auch sehr häufig Powerpoint verwendet. In diesem Bereich gibt es einfach nichts besseres als MS Office. Ich habe auch keinerlei Probleme mit Office:Mac auf meinem MBP. Aber scheinbar gibt es für manche nichts außer Apple und diese Leute wollen nicht über den Tellerrand schauen - denn es muss ja Scheiße sein wenn es nicht von Apple stammt. Lächerlich solche Aussagen!
  • iWork! MS Office hat einfach einen zu großen Footprint und die Updates von MS treiben mich jedesmal in den Wahnsinn.... Bitte Schließen sie ... am besten alles. iWork und gerade Numbers sind einfach und funktional und machen vieles was man unter MS Office erst mal per Hand machen muss automatisch.
  • Ich fände es gar nicht gut wenn Apple sein iWork auslaufen lässt. Ich halte nämlich überhaupt gar nichts von Microsoft. Mein MacBook zickte nie rum bis ich dieses verdammte MS Office 2011 für Mac installiert hatte. Die Firma Microsoft ist das letzte. Die machen nämlich ausschliesslich nur halbe Sachen ;)
  • Wenn man in iWork einmal die Funktionen gefunden hat, die man braucht, ist der Umgang damit (ich weis nicht wie es mit Numbers aussieht, weil ich das nicht benutze) deutlich einfacher und auch schneller als mit Office for Mac oder auch dem "normalen" Office for Windows.