WhatsApp

Wer sich in den nächsten Tagen und Wochen einen neuen Handyvertrag besorgt, muss bei WhatsApp, Facebook oder auch Skype sehr vorsichtig sein, wenn man eine neue Rufnummer bekommt. Viele Nutzer schließen einen neuen Vertag ab und bekommen, wenn sie wollen, eine neue Rufnummer zugesprochen. Diese Rufnummer wird dann bequem mit den Apps verknüpft und man kann wieder in Ruhe Nachrichten versenden. Wer aber seine alte Nummer nicht deaktiviert und den Vertrag kündigt, kann bald eine böse Überraschung erleben, da die Nachrichten weiterhin über die alte Nummer empfangen werden können.

App löschen hilft nicht
Viele sind in der Annahme, dass das Löschen der App hilft, genau diesen Fall zu verhindern. Dies ist aber leider nicht so! Man muss den Dienst explizit in den Einstellungen deaktivieren, um sicher zu sein, dass keine Nachrichten mehr empfangen werden können. Dies sollte man noch erledigen, wenn man den alten Vertrag nutzt, da ein deaktiviertes Internet auch Schuld sein kann, dass die Einstellungen nicht mehr synchronisiert werden und WhatsApp die Information nie zugespielt bekommt.

QUELLEStern
TEILEN

Ein Kommentar

  • Das ist aber nichts neues. Das war immer schon so bei WhatsApp und geht auch gar nicht anders, wenn man die Rufnummer als eindeutige ID verwendet. WhatsApp kann nicht wissen, dass die Nr jemand anderen gehört, woher auch. Die Telefonnummer als ID zu verwenden war und ist Schwachsinn von den App-Entwicklern, da diese ja den Besitzer wechseln kann und da es keine weiteren Merkmale wie ein Passwort oder so gibt, auch nicht einer bestimmten Person zuzuordnen. Es wird zwar ein Code gesendet, aber an den Inhaber der Nr - dieser Code ist aber nur dafür um zu prüfen ob es die Nr. überhaupt gibt und für nichts anderes.