WhatsApp

Im Moment finanziert sich WhatsApp über ein jährliches Abo, welches beim Kauf für einen US-Dollar (oder Euro) abgeschlossen wird. WhatsApp ist mit inzwischen über 400 Mio. aktiven Nutzern (alleine in Deutschland sind es mehr als 30 Millionen) einer der größten Messenger-Dienste. Nun kommt natürlich die Frage auf, mit welchen Mitteln WhatsApp überhaupt Geld verdient und ob man nicht noch zusätzlich mit Werbung Geld verdienen möchte. Laut den Gründern des Nachrichten-Dienstes soll es auch in Zukunft keine Werbung auf der Plattform geben. Das Abo-Modell und andere Geschäftsmodelle spülen anscheinend genügend Geld in die Kassa, um sich auf Dauer zu finanzieren. Vielmehr stellt Mitgründer Jan Koum das Wachstum der Plattform in den Vordergrund.

Womit verdient WhatsApp Geld?
Wie jedes große Netzwerk verdienen die Entwickler mit einem großen Brocken die meiste „Kohle“ – nämlich mit unseren Nutzerdaten und mit unseren Informationen, die wir zur Verfügung stellen. Dadurch können Nutzerprofile erstellt werden, die sehr genau dass widerspiegeln, was man gerne mag, oder vielleicht auch gerne Kauft. Natürlich sind auch Geo-Daten oder andere Informationen wichtig für die Industrie. So verkaufen auch Facebook, Twitter und eben auch WhatsApp diese Daten. Somit füttern wir den Dienst mit Daten und damit auch Geld.

TEILEN

2 comments