Langsam aber sicher kommt der SMS-Dienst WhatsApp nicht mehr aus den schlechten Schlagzeilen heraus. So wurde schon vor einigen Wochen/Monaten darüber berichtet, dass es gravierende Sicherheitslücken beim Messenger gibt. WhatsApp hat daraufhin sehr schnell reagiert und alle vermeintlichen Sicherheitslücken geschlossen. Nun kommen Vorwürfe auf, wonach die Verschlüsselung der Nachrichten nicht ausreichend und sehr leicht zu umgehen seien. Auch die Sicherung der verschiedenen Accounts soll nicht gewährleistet sein. Besonders betroffen sollen die Plattformen von Google und auch Apple sein.

Unter iOS gravierendere Probleme!
Doch dem noch nicht genug. Unter iOS soll das Passwort für den WhatsApp-Server aus der Mac-Adresse des Gerätes generiert werden. Sollte man daher in einem öffentlichen Netzwerk WhatsApp benutzen, könnte man genau über diese Mac-Adresse in den Account einsteigen und empfindlichen Schaden anrichten. Daher wird im Moment jedem iOS-Nutzer empfohlen, sich nicht mit WhatsApp in einem öffentlichen WLAN einzuloggen.

Wir werden das Thema weiter verfolgen und euch über Lösungsvorschläge informieren.

TEILEN

2 comments

  • Sehr intelligenter Kommentar, fehlt nur noch das "Apple ist eh zu 100% sicher." Ich erkläre es dir: In einem öffentlichen WLAN kann man die Mac-Adresse mitlesen. Die wird von jedem Gerät automatisch übermittelt, als Identifizierung im Netzwerk.  Wenn das Passwort nur aus dieser Adresse besteht oder sich daraus zusammensetzt, ist es das gleiche als wenn man das Passwort in Klarsicht übermittelt.  Und was die Gründe angeht: Gehe doch mal von die weg. Wie wäre es mit betrug durch deinen Account, Erpressung, falsche Daten? Nebenei, 90% der User übertragen sensible Daten: Adressen, handynummern, Passwörter. Es gibt mehr als die Kreditkarte.  Ich gebe dir einen Tipp, überlege mal was man mit den Daten machen kann die man so unbedacht verbreitet. Insbesondere wenn man glaubt das es eh keinen interessieren würde. 
  • Du meine Güte, was soll schon passieren. Wenn interessiert, was ich privat wem schreibe? Übermittle ja keine heiklen Daten wie Kreditkarten-Nummern. Und wie soll man sich in einen anderen Account einloggen? Bin ja kein Hacker. Und wenn ich ein Hacker wäre, könnte ich mich wohl auch über andere Apps reinhacken. Immer dieses Drama um WhatsApp. Verwende es weiterhin – egal in welchem WLAN.