Wir haben am Freitag schon darüber berichtet, dass das Erscheinen der neuen Google Maps-App für das iPhone sicherlich eine der besten Entscheidungen von Apple war, die in diesem Bereich getroffen werden kann. Nun haben sich sehr viele Marktforscher mit diesem Thema beschäftigt und teilweise sehr erstaunliche Fakten präsentieren können. Es wurde angenommen, dass sehr viele iPhone 4 und iPhone 4S-Besitzer aufgrund der fehlenden Apps unter iOS 6 den Wechsel auf das neue Betriebssystem nicht durchführen werden, da die geliebten Apps nicht mehr vorhanden waren. Nun ist der „Ausgleich“ wieder hergestellt worden und auch iOS 5-Liebhaber könnten nun auf das neue Betriebssystem wechseln, ohne auf ihre bevorzugten Apps zu verzichten.

Fast keine Unterschied!
Erstaunlich ist, dass die Einführung der Google Maps-App am iOS 5 zu iOS 6 Verhältnis fast nichts ausgemacht hat. Man hat am ReleaseTag zwar einen kleinen Anstieg der iOS 6-Aktivierungen feststellen können, dennoch war der Anstieg nicht so hoch wie erwartet. Daher sind nun auch alle Spekulationen über die Fehlentscheidung von Apple und deren Auswirkungen aus dem Weg geräumt. Apple hat mit iOS 6 ein sehr attraktives Betriebssystem auf den Markt gebracht, egal ob mit Google Maps oder ohne… so zeigen es uns zumindest die Zahlen.

TEILEN

11 comments