Ende der letzten Woche haben wir darüber berichtet, dass Apple ein kleines Unternehmen gekauft hat, welches für die Entwicklung einer digitalen Fernsehzeitschrift für Streaming-Angebote verantwortlich war. Apple hat das Unternehmen für gut 1-1,5 Millionen US-Dollar übernommen und auch die App aus dem App Store entfernt. Nun stellt sich natürlich die Frage, warum Apple dies getan hat? Eine digitale Fernsehzeitschrift würde Apple auch noch intern entwickeln können und somit das Angebot nachbauen! Doch es geht um viel mehr, als nur die digitale Zeitschrift und die dahinterstehende App.

Es geht um einen Algorithmus!
Apple hat sich weniger für die grafische Gestaltung oder das Konzept hinter der Fernsehzeitung interessiert, sondern vielmehr um einen Algorithmus, der sich mit der Empfehlung von Videos und Streams auseinandersetzt. Matcha.tv hat hier einen komplett neuartigen Algorithmus programmiert, den Apple gerne in die eigene Software integrieren möchte. Somit kann man nicht mit einer digitalen Zeitschrift, sondern mit einem besseren Suchsystem im Bereich iTunes rechnen, welches aus der Schmiede von Matcha.tv kommt. Außerdem will man in Erfahrung gebracht haben, dass Apple nicht 1-1,5 Millionen ausgeben haben soll, sondern deutlich mehr (10-15 Millionen).

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel