Tim Cook Apple CEO

Kaum zu glauben aber der Druck der Medien hat Tim Cook nun dazu gebracht, sich für die etwas schlechte Ausführung von „Maps“ zu entschuldigen. Man sei immer sehr bestrebt, das Beste für seine Kunden zu tun und auch die besten Apps auf den Markt zu bringen. Dennoch sei es bei der „Karten-App“ anscheinend nicht gelungen den Standard von Apple aufrecht zu halten. Laut Tim sei man mit Hochdruck dabei eine Verbesserung der Karten-App zu erwirken und man werde bald mit einem Update rechnen können.

Google immer noch vorne dran!
Sollte es Apple nicht schaffen die „Karten-App“ so schnell wie möglich zu verbessern, wird Google mit seiner eigenen Lösung deutlich mehr Abnehmer finden als Apple mit seiner Karten-App. Vielleicht wird Apple mit einem besonderen Feature die Kunden überzeugen können. Natürlich ist es nicht klar wann die App von Apple aktualisiert wird und ob die Verbesserungen wirklich spürbar sind.

Seit ihr mit der „Karten-App“ zufrieden?

TEILEN

7 comments

  • Ich bin im Großen und Ganzen zufrieden. Für fue wenigen Situationen, in denen ich die App brauche, reicht sie mir aus. Google Maps ist auch erst im Laufe der Jahre so gut geworden, wie es heute ist. Zugegeben, Apple hat sich hier einen ziemlichen Fauxpas geleistet. Das Unternehmen wird aber sicherlich daraus lernen und nachbessern. Wenn ich bedenke dass google fast keine seiner Apps an das iPhone 5 Display abgepasst hat, kann ich beruhigt sagen: Es arbeiten noch in allem großen Firmen Menschen, die auch mal Fehler machen.
  • Vergesst mal nicht das die Karten von google am Anfang auch Fehler behaftet waren. Und wer mit Tom Tom zusammen arbeitet die bekanntlich Zeltstadt verwenden darf sich auch nicht wundern. Navteq hat schon immer bessere Karten gehabt als teleatlas.
  • Ich bin mit der Kartenapplikation und überhaupt mi iOS6 unzufrieden. Schade das Apple nicht einfach bei Google geblieben ist, aber vielleicht kommt ja noch eine Google Maps App. in den Store die dann noch besser ist als alles vorherige.
  • Dass Apple die Karten-App komplett versaut hat, steht wohl außer Frage. Ohne Rosa-Apple-Brille - und zwar in dreifacher Ausführung - wird das wohl jeder so sehen. Es hätte mich gewundert, wenn man in so kurzer Zeit nur etwas halbwegs vergleichbares auf die Füße stellen hätte können. Die Probleme gehen ja erst an, so wurde z. B. ja auch vergessen, geheime Gebiete, die man nicht abbilden darf, auszublenden, hier könnte es auch noch rechtliche Nachspiele geben. Auch wenn jetzt manche auf das Google-App zurückgreifen (sofern es denn dann verfügbar ist), so werden doch auch die Meisten zur fest installierten App zurückwechseln, wenn das Kartenmarterial dann auch halbwegs gut ist.
      • wie kommst denn auf das? kennst mich anscheinend gut... wenn man sich selbst mal ganz ehrlich ist und nicht bewusst auf fehlersuche geht und die kartenapp so verwendet wie man soll, hat man nicht wirklich viel dran auszusetzen. turn by turn funktioniert tadellos, hab an alle orte hingefunden, hab sogar gebäude gefunden die es unter google maps noch nicht gibt (und manche gebäude stehn bestimmt schon seit 2-3 jahren, ein anderes wiederum seit 6 monaten, google hat keines von diesen) . nur weil es fehler gibt die für mich überhaupt nicht relevant sind muss ich doch nicht unzufrieden sein, sollte ich mal einen ort mit der app nicht finden oder etwas falsch angezeigt werden (und damit meine ich falsch an einem ort an dem ich mit hilfe der app hinfinden soll und nicht einen ort vom dem mir gesagt worden ist das da was nicht passt) ist das was anderes... aber bis dato keine probleme - also zufrieden. ach ja, schneller kommt es mir auch vor.. ist aber rein subjektiv für die kurze zeit hat apple echt nen tollen kartendienst aufgebaut wenn man bedenkt wie lange es google maps schon gibt, und google ist keines wegs aktuell.. streetview ist zwar cool, da es aber nirgends funktioniert wo ich es schon mal gebraucht hätte ists mir auch wieder egal..