Einige unserer LeserInnen können sich wahrscheinlich an die erste Version diese Spieleklassikers erinnern, die 1990 erschien, von Sid Meier und MicroProse entwickelt wurde und damals noch „Railroad Tycoon“ hieß. Viele Jugendliche der damaligen Zeit haben eine Menge Stunden damit zugebracht, mittels Schienen Städte zu verbinden, darauf die verschiedensten Güter zu transportieren und somit eine erfolgreiche Eisenbahngesellschaft aufzubauen. 1993 kam die in Grafik und Sound verbesserte Version „Railroad Tycoon Deluxe“ heraus. Dazu haben wir auch ein Bild aufgetrieben!

Seit wenigen Tagen ist nun eine neue Version namens „Sid Meier’s Railrodas“ erschienen, die auch als App für OS X erhältlich ist. Dem Spieleprinzip von damals ist man treu geblieben. Man kann inzwischen aber aus insgesamt 16 Karten wählen und 40 Züge durch die Zeit, beginnend in den 1830er Jahren, begleiten. Wer also ein Fan von Strategiespielen ist und 26,99 Euro übrig hat, ist hier sicherlich richtig. Dem Spielgenuss können einzig und allein die Systemanforderungen im Wege stehen. Man benötigt nämlich mindestens einen 1,8 GHz-Prozessor, 3 GB RAM, eine 128 MB Grafikkarte und mindestes OS X 10.7.5!

Download: Sid Meier's Railroads! - Feral Interactive Ltd

 

TEILEN

Ein Kommentar

  • Da muss ich ernsthaft fragen, sind alle Spiele auf dem Mac so Speicherhungrig? Unter Windows habe ich mich geärgert, dass GTA IV (das werden die meisten kennen, und wenn nur die Shots mit der unglaublichen Grafik) so speicherhungrig ist. Und hier ist jetzt so eine Simulation die 3GB RAM braucht?! Das ist doch wohl ein Scherz. Ich wollte mir eigentlich ein MBP mit 4GB kaufen, aber wenn die bei so einem Spiel mit 3GB anfangen, was passiert dann erst wenn grafisch anspruchsvolle Spiele auf den Mac kommen - sind wir dann bei 8GB minimum? Wie gesagt, ich habe keinen Mac. Und hoffe daher auf eine Antwort.