Wir haben schon letzte Woche darüber berichtet, dass Google einen neuen Kartendienst an den Start bringen will. Anscheinend ist es nun endlich soweit und Google wird zur heute stattfindenden I/O einen neuen Dienst im Bereich „Maps“ vorstellen. Ob es sich dabei um ein Redesign oder um eine komplette Überarbeitung handelt, ist leider noch nicht klar. Google hat auf jeden Fall die Ankündigung bereits veröffentlicht und es wird sehr gespannt auf die I/O geblickt.

Wir werden natürlich alle Informationen zusammentragen und euch über die Neuerungen von Google informieren. Dies könnte die verspätete Antwort auf „Apple Maps“ sein und ein Lebenszeichen, dass sich Google noch lange nicht geschlagen gibt.

TEILEN

14 comments

      • Hat das jemand behauptet? Nein. Spielt das eine Rolle? Nein. Es geht hier um zwei Punkte, erstens Apples Überheblichkeit zu Glauben, dass ein paar 3D-Bilder und die Straßen in den wichtigsten Städten ausreichen um sich als Kartenanbieter zu präsentieren. Und zweitens um die Überheblichkeit von Apple Nutzern wie dir, die meinen wegen ein paar Flyovers waeren Apple der Superanbieter und Google würde meilenweit hinterherrennen. Aber warum rede ich, dass du nicht mehr als Ablenkung über die Lippen bringst zeigt ja schon wie fest deine oder überhaupt die Argumentation der Apple-Fans ist.
      • aber auch nur im browser am mac, auf iOS ist von google keine spur in der app mehr übrig, hab mir gerade angeschaut woher die daten stammen. (abgesehn davon nutze ich diese funktion auch nur von iPad oder iPhone aus, und beide geräte auf einmal werde ich wohl nicht verlieren.. selbst wenn hätte ich noch ein 4s zuhause ^^) ich bin auch überzeugt davon das apple maps auch für osx erscheinen werden. und dann wird google auch aus der "mein gerät suchen" funktion aus der icloud verschwinden. WENN ich maps nutze dann sowieso mobil, von daher nutze ich gmaps schon seit iOS6 nicht mehr, am mac hatte ich noch nie das bedürfnis mir irgendwelche karten anzuschaun. und ja, ich finde die apple maps wirklich toll und wüsste auch gar nicht warum ich gmaps nutzen sollte..
      • Deine Überlegung hat einen Haken: Gerät suchen existiert am Desktop nur im Browser. Apple hat also überhaupt keinen Grund eine App abzuwarten, und sie hätten sofort bei Umstellung auf Apple Maps auch iCloud anpassen können. Das laesst zwei Möglichkeiten. Entweder sie vertrauen ihren eigenen Karten nicht, oder ihre Arbeit ist ineffizient und Apple bearbeitet nur das absolut nötigste. Ich favorisiere Option 1, sonst wuerde ich mich nämlich nicht mehr trauen Apple Produkte zu nutzen. ;-)
      • ich kann mir schon vorstellen das apple auch eine desktop app hierfür auf den markt bringt, warum apple maps in die iCloud noch nicht integriert wurden kann ich mir auch nicht erklären, ich kann mir aber auch nicht vorstellen das apple das einfach so lassen wird, immerhin müssen sie dafür noch immer lizenzgebühren bezahlen. vielleicht hatte einfach die iOS version der karten vorrang und die browser-version für iCloud und osx app oder was auch immer wird nachgereicht, aber so halb apple-halb google wird es wohl kaum bleiben, wenn man bedenkt welche mühe und kosten apple aufbrachte um überhaupt einen eigenen dienst zu starten
  • Nicht Apple, sondern Google stellt den Dienst heute auf der I/O vor, wie ihr fälschlicherweise geschrieben habt. Google muss nicht auf Apple Maps antworten, da Google Maps um Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte jenen von Apple voraus ist. (man denke nur an die enormen Datenmengen bei Street View) Dieses Update hat überhaupt nichts mit Apple Maps zu tun, sondern ist einfach eine logische Weiterentwicklung.