wpid-Photo-16.12.2013-0658

In diesem Jahr hat sich Apple unserer bescheidenen Meinung nach nicht lumpen lassen und mit großteils tollen Geschenken die Kunden für ihre Treue belohnt. Erstaunlicherweise hat Apple diesmal versucht auch sehr viele regionale Künstler in das Programm einzubinden und dies geschah auch dreimal. Auch Filme und Bücher hat Appel an die Kunden herausgegeben, um das komplette Portfolio des iTunes Stores zu präsentieren. Leider haben es Serien immer noch nicht in den iTunes Store nach Österreich und somit auch nicht in die Geschenke-App geschafft. Wir sind und waren sehr zufrieden und wollen nun von euch wissen, ob ihr auch damit zufrieden seid und welche App euch am besten gefallen hat?

TEILEN

9 comments

  • So können Meinungen auseinander gehen. Ich fande die Geschenke dieses Jahr ziemlich Madig. Bis auf Kevin Alein zu Hause und diese Afrika-Tier-Doku war nichts zu gebrauchen. Fairer weise muss ich sagen das ich Kokowääh schon auf Bluray besitze. Die Spiele waren für einen Erwachsenen ein lacher. Die Musik war leider auch nicht mein Fall. Ich weiß, über Geschenke beschweren geht gar nicht. Aber hier wird ja nach einen Fazit gefragt.
    • Natürlich ist es legitim zu sagen, dass einem selbst die Apps nicht gefallen haben. Nur finde ich deine Argumentation ein bisschen seltsam. Zuerst sagst du, dass die angebotenen Geschenke heuer "madig" und "nicht zu gebrauchen" waren, behauptest dann aber weiter, dass z.B. die angebotene Musik "nicht dein Fall" war. Gut, dir haben die Songs nicht zugesagt. Das bedeutet aber nicht, dass diese allgemein schlecht sind und darum ein sinnfreies Geschenk darstellen. Zugegeben, meine Apps und Songs waren heuer auch nicht dabei, aber was soll's. Da ich eher Rand-Genre-Hörer bin, wenn ich das mal so ausdrücken darf, habe ich mich bereits damit abgefunden, dass ich über solche Aktionen selten Tracks bekomme, die mir zusagen. Mir ist aber auch klar, dass man als Unternehmen bei so einer Aktion eher auf die breite Masse achtet und nicht auf Individuen mit spezielleren Musikwünschen. Und zu den Apps: ich finde dass "Tiny Thief" ein sehr lustiges Spiel ist, welches durchaus auch - im Herzen jung gebliebene - Erwachsene spielen können. Ich finde es nicht korrekt pauschal zu sagen, dass solch ein Spiel für jeden Erwachsenen lachhaft ist. Es ist doch vielmehr schön, wenn es Erwachsene gibt, die sich über solche Sachen noch begeistern können! :-) Summa summarum tut es mir Leid für dich, dass Apple heuer deinen Geschmack absolut verfehlt hat, aber allgemein fand ich die Geschenke-Aktion - wie jedes Jahr - nicht schlecht.
  • Entgegen dem Artikel finde ich die Geschenke im Vergleich zu anderen Jahren misslungen. Musik ist vollkommen subjektiv zu betrachten und einfach nur Promo für den Künstler, genauso wie es bei den Büchern der Fall ist, welche aber wirklich nur von einem Bruchteil gelesen werden. Spiele sind allgemein immer gut, nur gab es kein kein Spiel bekanntes Spiel welches als höherwertige Geschenkaktion gegolten hätte und für einen gewissen "Wow Effekt" gesorgt hätte und sich schon als gutes solides Spiel bewährt hat. Daran ist Grundsätzlich nichts auszusetzen und Natürllich ist es nicht schlimm und vielleicht konnten auch viele Leute mit mehreren Geschenken etwas anfangen aber ich sehe das ganze als Promo-Aktion für kleine, unbekannte Apps/Spiele/Musik und damit aus der Sicht eines Konsumenten suboptimal. Ich will hiermit nur sagen, dass ich dem Artikel nicht zustimme, und nur meine eigene Meinung über die Aktion kundtun will.
    • Das sehe ich überhaupt nicht so. Mit deiner Einstellung hätten kleine Entwickler nie eine großte Chance nach oben zu kommen. Genau das liebe ich z.B. auch an der Plattform Steam so: sie fördern sehr viele Indie-Spiele, die ohne diese Plattform sicherlich nie so bekannt geworden wären. Abgesehen davon, dass es teilweise kompletter Blödsinn ist, da z.B. Tiny Thief von Rovio kein unbekanntes Spiel einer kleinen Spielschmiede ist! Zum Glück denken da viele Unternehmen anders und geben kleinen Entwicklern und unbekannteren KickStartern durch ihre PR-Maschinerie eine echte Chance!
  • Sehe das auch wie die meisten anderen hier. Niemand ist gezwungen diese GESCHENKE anzunehmen. Wie man sich darüber aufregen kann, ein App, welches einem kostenlos zur Verfügung gestellt wird, nicht zu mögen, ist mir rätselhaft. Andererseits klingt es für mich auch wiederum plausibel, wenn ich z.B. an die Meldungen verwöhnter Jugendlicher nach Weihnachten denke. Ich denke da an Meldungen à la "Habe zu Weihnachten ein schwarzes iPhone bekommen, obwohl ich unbedingt ein Weißes wollte. Ich hasse meine Eltern.", oder "wieder keinen Laptop bekommen. Sche** Eltern!". Die Zeiten, in denen man sich über Kleinigkeiten freute sind längst vorbei. Geschenke unter 300-600 Euro werden von vielen Menschen nur noch belächelt. Man muss ja fast schon Angst haben, dass man seinem eigenen Kind schadet, wenn man ihm zu Weihnachten kein iPad, etc. kauft, weil es dann am Ende noch in der Schule gehänselt wird. Derweil sollte es genau umgekehrt sein (ich meine, man sollte eher Angst davor haben, sein Kind zu sehr mit Geschenken zu verwöhnen; nicht dass Kinder mit mehr Spielsachen gehänselt werden sollten^^). Traurige Welt, in der wir leben...
  • Das stimmt nicht, Patrick. Die Minion-Kurzfilme kommen in "Ich einfach unverbesserlich" (Teil 1 und 2) nicht vor (ausser evtl. als Bonus auf DVD). Die Geschenke empfand ich andere Jahre schon ansprechender. Aber kommt halt auch immer auf Interesse und Geschmack an.
  • Ich fand, unabhängig von anderen Meinungen, die Geschenke sehr gut. Es war von allem was dabei. Überhaupt nicht verstehen kann ich die Menschen, die sich in den Bewertungen der einzelnen Geschenke noch beschweren müssen. Wenn mich die Geschenke nicht ansprechen, downloade ich sie einfach nicht.das verteilen von 1-Sterne-Bewertungen finde ich komplett unangebracht.
    • Da gebe ich dir recht. Das einzige was ich negativ beurteilt habe war der minion film aber aus dem grund das der normal was kostet und es einfach ausschnitte aus dem normalen film sind und das ist beschiss. Sonst war wie gesagt von allem was dabei. Hätte gerne einen aktuelleren Film gemacht aber so ist die itunes filmliste um einen ölteren erweitert. Tiny thief is auch ein cooles game. Mit der musik konnte ich nichts anfangen und zum bücher lesen fehlt mir leider die Zeit. Und wenn das wären es auch nicht meine Bücher. Aber über Sachen die gratis sind sollte man sich ja nicht beschweren :)