Bildschirmfoto 2014-03-28 um 07.16.25

Gestern Abend ist das neue und von vielen heiß ersehnte Office für das iPad erschienen, welches schon seit Jahren im Gespräch ist. Microsoft hat das neue Office 365 mit drei verschiedenen Apps auf das iPad gebracht. Erschienen sind Excel, Word und PowerPoint – also von der Funktion her genau die gleichen Apps, die auch Apple mit dem iWork-Suite für das iPad zur Verfügung stellt. Die Apps selbst sind kostenlos verfügbar und können jederzeit über das iPad heruntergeladen werden. Sie wurden extra für das Tablet optimiert und sind natürlich auch mit den normalen PC-Formaten kompatibel und umgekehrt.

screen480x480

Microsoft verlangt für den Download der Apps überhaupt nichts. Dennoch wird in der App eine Gebühr von 99 US-Dollar pro Jahr verlangt (oder 9,99 US-Dollar pro Monat). Somit ist zwar der Download selbst kostenlos aber die Nutzung nicht. Wer aber schon eine Office 365 Lizenz hat, kann diese auch für das iPad nutzen. Apple bekommt von diesen 99 US-Dollar satte 30 Prozent und hat es nun geschafft auch bei der Office-Suite ordentlich mit zu verdienen. Dadurch wird der Umsatz in diesem Bereich sicherlich noch weiter nach oben schießen und Apple hat Microsoft ein bisschen in der Hand.

Wir haben uns die App etwas genauer angeschaut und finden die Umsetzung nicht schlecht. Dennoch ist Apple mit seiner iWork-Suite noch etwas weiter vorne bei diesem Thema. Microsoft wird aber alles daran legen dies zu ändern.

TEILEN

12 comments

  • Also der Artikel ist aber voll mit falschen Infos. Nicht nur der Download ist gratis, sondern auch die Nutzung, nämlich jede Office Datei am iPad fehlerfrei darzustellen. Das ist ein großartiger Nutzen auch ganz ohne Abo. Microsoft hin oder her, keine andere App kann Powerpoint Dateien fehlerfrei darstellen. Ich hab aller alternativen Apps inkl. Keynote ausprobiert und sinnlos Geld rausgeschmissen. Der Grund: die typischen Windows Schriftarten sind am iPad nicht vorhanden, die Apps ersetzten eine nicht gefundene Schrift mit einer anderen. Dadurch wurde alles verschoben und einfach nicht 1zu1 dargestellt. Microsoft darf sicher auch keine weiteren Schriftarten am iPad installieren aber emuliert sie irgendwie. 1zu1 ist das perfekte Ergebnis und das gratis! Einfach Spitze!
  • @Shinzon32: "Lohnt sich echt nur für Leute die das iPad auch wirklich zum arbeiten auch benutzen. Der Preis ist schon happig." NEIN, nicht mal dann lohnt es sich, denn funktionell ist das Paket bei Weitem nicht mit einer Desktop-Version vergleichbar, genaugenommen kann es nicht viel mehr als iWorks. Vielleicht wird ja irgendwann mal SoftMaker Office Mobile für Android auch auf iOS portiert, dann hätte man zum kleinen Preis ein hochkompatibles Paket mit einem sehr breiten Spielraum an Funktionalitäten und Formatierungsmöglichkeiten. Aber Microsoft Office in der Form ist nicht das Gelbe vom Ei - viel Wind um nix.
  • Also in Sachen Funktionalität und Kompatibilität ist Microsoft Apple mit einem Satz meilenweit voraus. Statt Pseudo-Dateisharing bietet Microsoft echtes gemeinsames Arbeiten an den Dateien. Nur so als ein Beispiel was MS Office for iPad aus dem Stand heraus kann während Apple nicht mal die Anpassung des Seitenlayouts hinbekommt. Wenn nur die 99€ nicht wären, ich weiss nicht wie MS darauf kommt, dass man das zahlen würde. Besonders da Office265 laut MS nur für den privaten Gebrauch erlaubt ist....
  • nun, appe bekommmt nur 30% wenn das abp über in-app gekauft wird. wer sein abo wo anders kauft der läst apple nix dazu verdienen. übrigens: 16:9 powerpoint folien werden nicht formatfüllend auf einen exzernen monitor über airplay angezeigt. keynote kann das.