Anscheinend ist FaceTime eines der wichtigeren Features unter iOS, die Apple zur Verfügung stellt. Immer mehr Patente beschäftigen sich mit der Verbesserung des Dienstes. Nun ist ein Patent aufgetaucht, welches für die Verwendung von FaceTime durchaus interessant sein könnte. Apple beschreibt im Patent eine Methode, die Auswahl der verschiedenen Kameras (Front-Backkamera) zu automatisieren. Momentan ist es nicht möglich, beide Kamerasignale synchron an den Empfänger zu senden, daher hat sich Apple eine andere Lösung einfallen lassen.

Kamera wechselt bei Bedarf!
Bewegt man das iPhone beispielsweise so, als würde man gerne etwas „zeigen“ wollen, soll sich die Kamera auf der Rückseite automatisch einschalten. Spricht man jedoch wieder und hält das iPhone in Gesichtshöhe wird die Kamera an der Rückseite deaktiviert und es schaltet sich die Frontkamera ein. Somit will Apple einen deutlich flüssigeren Ablauf eines Video-Calls realisieren. Ob dies wirklich so einfach ist und ob alle Möglichkeiten von Apple abgegriffen werden können, wird die Zukunft zeigen.

TEILEN

2 comments