Seit gut 3 Jahren kann man mit einem aktiven iCloud-Account sein iPhone, iPad oder sogar sein Notebook fast auf den Meter genau orten. Genau solche Features machten Apple zu etwas Besonderem und viele verzweifelte iPhone-Besitzer konnten ihr geliebtes Gerät wiederfinden – nur mithilfe dieser Funktion. Google hat sich nun auch gedacht, dass dies keine schlechte Idee wäre und hat das Feature kurzerhand nachgebaut und in das neue Betriebssystem integriert. Alles in Allem funktioniert das System von Google ähnlich wie das von Apple. Wir sehen hier schon wieder einen Fakt auf uns zukommen.

Klage wird es geben!
Apple hat sich die Funktionsweise von „Find my iPhone“ in den USA patentrechtlich schützen lassen und somit wird es wahrscheinlich nicht allzu lange dauern, bis Apple ein Klage einreichen wird. Es könnte aber auch sein, dass Google und Apple einen Deal eingegangen sind, sodass Google die Technologie von Apple nutzen kann und Apple dafür das „Control Center“ ohne Klage nutzen darf. Für den User selbst, egal ob Android oder iOS, ist es eine sehr gute Weiterentwicklung und ein weitere Maßnahme gegen Diebstahl.

Wer von euch hat schon einmal „Find my iPhone“ verwendet?

TEILEN

4 comments

  • Die Funktion heißt nicht Find my Android, sondern Android Device Manager. Weiterhin gab es diese Funktion schon LANGE vorher in Form von Apps für Android. Hier zu sagen "von Apple inspiriert" ist quatsch. Wenn, dann hat sich Google bei seinen eigenen App Entwicklern bedient.
  • Überrascht mich, dass es so lange gedauert hat. Hatte mal als Firmenhandy ein Android und war sehr verwundert, dass es diese Funktion nicht gibt. Hab dann auf eine 3rd Party App zurück gegriffen. Verwende die Funktion selbst (am iPhone) von Zeit zu Zeit, wenn ich es in der Wohnung mal nicht finde.