Line

Bei uns ist der Messenger „Line„, welcher seit einem Jahr verfügbar ist, noch nicht allzu weit verbreitet. In anderen Regionen, vor allem in Japan bzw. Asien, sieht die Situation aber anders aus. Hier ist „Line“ Marktfüher und auch in Spanien zählt man schon 18 Mio. registirierte Nutzer. Weltweit sind es insgesamt 560 Mio., wobei allerdings nur ca. 170 Mio. als aktive Nutzer gelten und die Zeichen stehen ganz klar auf Expansion.
Die Europa-Chefin von Line, Sunny Kim, hat nun nämlich in Tokio angekündigt, verstärkt auf dem deutschen Markt auftreten zu wollen: „Wir wollen innerhalb kurzer Zeit zu einer starken Konkurrenz für WhatsApp werden“, kündigte sie an. Aber nicht nur Deutschland, sondern auch in anderen Ländern soll der Markt erobert werden. „Wir brauchen für jedes Land eine andere Strategie“, erklärte die Europachefin.

Wie sieht diese für Deutschland aus?
Hier will das Unternehmen die Stärken von Line beim Datenschutz und dem Schutz der Privatsphäre hervorkehren. Zudem will man mit der Line-Plattform punkten, die neben den üblichen Funktionen eines Messengers auch eine Kamerafunktion, Sticker und Spiele bietet. Auch ein eigenes Bezahlsystem wurde bereits angekündigt. Wir werden sehen, wie erfolgreich sich Line gegen WhatsApp durchsetzen kann.

 

QUELLEChip
TEILEN

2 comments