Wie sicherlich allen nun schon bekannt ist, gibt es deutliche Fehler in der neuen Karten-App von Apple! Nun will Apple aber sein eigenes Retail-Netz nutzen, um den Kartendienst zu verbessern. So sollen in allen Retail Stores die Mitarbeiter angehalten worden sein, sich aktiv am Ausbau und an der Verbesserung des Kartendienstes zu beteiligen. Demnach sollen rund 40 Arbeitsstunden pro Store in die Weiterentwicklung des Kartenmaterials fließen. Dies ist die Vorstellung von hochrangigen Apple-Mitarbeitern.

Alles freiwillig!
Apple zwingt seine Mitarbeiter aber nicht dies zu tun (was wir gut finden). Apple appelliert vielmehr an seine Mitarbeiter, dem Unternehmen einen „Gefallen“ zu erweisen. Wie es aussieht, haben die Mitarbeiter ein großes Herz und helfen bei der Weiterentwicklung. In welchem Umfang und welche Auswirkungen diese Arbeit haben wird, ist noch nicht gänzlich geklärt. Man erkennt aber, wie wichtig der Dienst für Apple ist und dass man versucht, dem Kunden wirklich ein gutes Produkt zu liefern.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel