Immer wieder ist von der Office-Alternative iWork die Rede, doch passiert von Seiten Apple nicht gerade viel. Die Desktop-Variante ist schon seit Jahren nicht mehr richtig aktualisiert worden und auch die iOS-Version fängt schon an, Staub anzulegen. Wie wie schon bekannt geworden ist, hat Microsoft im Moment noch kein Interesse unter iOS oder OS X ein neues Office auf die Beine zu stellen, da man mit den eigenen Projekten genug Arbeit hat. Deshalb gibt es über kurz oder lang nur wenig Möglichkeiten, seine Dokumente auf dem Mac zu bearbeiten. Stellenanzeigen bei Apple deuten auf jeden Fall darauf hin, dass sich irgendetwas tun wird.

Die WWDC 2013 wird sich in diesem Jahr hauptsächlich mit Software beschäftigen und Apple könnte diesen Anlass nutzen, um eine komplett überarbeitete Version von iWork vorzustellen. Damit würde Apple genau das Richtige machen, um Microsoft noch mehr entgegenzusetzen und um eine gut gesicherte Position im Businessbereich zu erhalten. Ob Apple dies auch so sieht und sich durchringen wird den Office-Bereich weiterzuführen, ist noch nicht durchgesickert. Wir rechnen aber eher mit einem iOS-Update als mit einem OS X-Update.

TEILEN

3 comments

  • iWorks verbessern? Also mal ehrlich, dies wäre nötiger denn je. Auf meinem iMac kann ich zwar gut mit Pages arbeiten, aber beim Weiterarbeiten mit dem iPad lassen sich z.B. die vorher auf dem Mac angelegten Kommentare nicht anzeigen da ich eine Kopie auf dem iPad öffnen muss, da sonst die Kommentare in der Originalversion (Mac) gelöscht werden würden. Also, das geht noch besser, Apple!!!!!!