61.472.662

Ein kurioser Fund in der Maps App von Apple geht in den Osterfeiertagen die Runde. Anscheinend haben die Satelliten ein interessantes Foto gemacht, welches das Monster von Loch Ness zeigen soll. Auf dem Foto sind die Umrisse eines großen „Fisches“ zu erkennen der aber im Verhältnis einfach zu groß erscheint. Diverse Monsterforscher hoffen nun natürlich, dass hier endlich besagtes Monster gefunden und auch noch digitalisiert wurde.

Ziemlich sicher eine Bugwelle…
Natürlich haben sich viele Medien auf das Thema gestürzt, weil kaum jemand glauben will, dass es sich hierbei um ein Meeresungeheuer handelt. Auch ein Leser von Gizmodo hat der Sache nicht getraut und grafisch ein wenig nachgeholfen bzw. das rückgängig gemacht, was vorher offenbar schon mittels Photoshop erledigt wurde. Wie durch den Vergleich der Bilder unterhalb ziemlich eindeutig zu erkennen ist, handelt es sich um ein Boot und dessen Bugwelle. Somit scheint es festzustehen, dass hier nur für Aufmerksamkeit gesorgt werden sollte.

nessie

QUELLEFZ
TEILEN

Ein Kommentar