imessage-icon-ios-7

Vor der WWDC 2016 wurde noch spekuliert, dass Apple zur Keynote auch iMessage für Android vorstellen wird. Nach der Keynote sind wir nun klüger und können feststellen, dass sich dies nicht bewahrheitet hat und man daher als Android-Nutzer vermutlich noch länger darauf warten muss. Der Grund für das Fernbleiben von iMessage auf Android ist der Umstand, dass Apple mit seinem Dienst ein Alleinstellungsmerkmal schaffen möchte und der Dienst auf Android nicht passen würde. Somit sind Kunden gezwungen ein iPhone zu kaufen, wenn man die Features von iMessage nutzen möchte.

Keine Expansion
Klar ist auch, dass durch die Limitierung der Software auf Gerätebasis, der Dienst direkt an den Verkaufszahlen der iPhone- und iPad-Modelle hängt. Werden hier keine Geräte verkauft, wird auch der Dienst nicht wachsen. Experten sehen dies als großes Problem für den Dienst selbst.

WhatsApp und Co. übermächtig
Grundlegend ist festzustellen, dass eine Öffnung für Android sicherlich die erste Entscheidung wäre, um den Dienst nach außen zu tragen und in eine direkte Konkurrenz mit WhatsApp und Facebook zu gehen. Vielleicht ist Apple aber hier noch nicht soweit und möchte zuerst den Dienst im eigenen System soweit aufbauen, dass er mit der Konkurrenz mithalten kann.

ÜBERThe Verge
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel