Apple Maps

Die Aktualität von Apple Maps ist in den letzten Monaten deutlich besser geworden und auch die beliebten „Points of Interests“ sind immer besser integriert worden. Dies hat laut neuesten Erhebungen auch einen Grund: Apple bezieht nun von deutlich mehr Quellen Businessdaten, als eigentlich vermutet wurde. Anfänglich ging man davon aus, dass Apple drei große Firmen mit der Akquise der Daten beauftragt hat, aber nun wurde bekannt, dass 13 Unternehmen alle möglichen Business-Daten an Apple weitergeben um den Dienst so genau wie nur möglich zu machen.

Apple Maps wird wie Google Maps
Man kann jetzt schon behaupten, dass Apple Maps eine sehr große Ähnlichkeit mit Google Maps bekommt und auch versucht in den Business-Bereich einzusteigen. Unternehmen in den USA setzen nun auch verstärkt auf die Integration von Apple Maps und dass ihr Unternehmen auch über diesen Kartendienst gefunden werden kann. Viele Kunden benützen nämlich genau diesen Dienst um ein „Lokal in ihrer Nähe“ zu finden und hier ist es immer von Vorteil, wenn man auch unter Apple Maps zu finden ist.

QUELLEAppleMapsMarketing
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel