Eigentlich hört sich diese Überschrift sehr absurd an, wenn man die Berichterstattung der letzten Tage und Wochen mitverfolgt hat. Bekanntlicherweise haben sich sehr viele User über die neue Karten-App von Apple aufgeregt. Nun haben sich einige Datensammler die Mühe gemacht und unter allen iOS 6-Besitzern, die die Karten-App zur Verfügung haben, eine Umfrage gestartet. So wurde gefragt, ob man mit der neuen Karten-App gravierende Probleme gehabt habe oder nicht. Das Ergebnis, welches veröffentlicht worden ist, hat uns sehr verwundert!

Es ist besser geworden!
Vergleicht man die Zahlen des Jahre 2011 (Google Maps) mit den jetzigen Zahlen (Karten-App) hat sich die Kundenzufriedenheit sogar steigern können. Man kann sogar sagen, dass fast jeder iPhone Besitzer mit seiner App zufrieden ist. Gut 90% der Befragten, sagten aus, dass sie mit der App sehr zufrieden wären. Nur etwa 7 Prozent der User haben ein sehr großes Problem mit ihrer App. Nun fragen wir uns, woher die ganze negative Resonanz rund um die Karten-App nun wirklich kommt.

Konkurrenz lässt grüßen!
Die ersten, die über die schlechten Bedingungen der Karten-App berichtet haben, waren unter anderem Samsung oder auch Google selbst. Hier ist den Unternehmen ein sehr gutes Negativ-Marketing aufgegangen und man hat die App sehr „schlecht“ reden können. Fazit ist: Viele sind zufrieden und Wenige nicht! Es wird immer Menschen geben, die etwas auszusetzen haben.

TEILEN

12 comments

      • noch nicht, weder in der webapp noch auf der alten iOS app, google benutzt noch keine vektorisierten grafiken sondern stink normale grafiken. wenn dur wo rein zoomst, wird es kurz furchtbar pixelig und google lädt die neue grafik nach. vektorgrafik müssen nicht nachgeladen werden, sind dadurch schneller und brauchen weniger speicher..
  • Die KartenApp hinkt GoogleMaps um Jahre hinterher und genau diesen Vorsprung wird Apple in 100Jahren nicht aufholen. Die Fehlentscheidungen der Firma Apple häufen sich. Ich nutze seit Ende der 90er AppleComputer und die momentane Situation gefällt mir gar nicht!
  • Na klar, das Apfel ist gar nicht faulig, man muss nur ein wenig wegschneiden. Google wird es den Apple Usern mit der neuen App schon zeigen, wie weit sie vorraus sind. Die Alte App mit der die User vergleichen war ja nicht der Letztstand. Alleine die 45grad Sateliten Ansicht in Wien ist ein Wahnsinn Übrigens per Webapp schon jetzt am iPhone und iPad verfügbar ;-)
  • Bin auch Iphone-User und ich sage: Das Kartenapp ist um Jahre schlechter als das von Google. Vor allem iPhone 5 User versuchen nur, die hohen Ausgaben zu rechtfertigen, eine nicht funktionierende Karten-App passt da nicht ins Bild. Bei mir ist meine ganze Gegend noch komplett grau, in miesester Auflösung. Routing führt von mein Haus über einen Bach, der keine Brücke hat. Aber ist ja nur ein kleiner Bach, mit einem Rangerover würde ich evtl. rüberkommen.
      • Für mich als User sind solche Dinge aber nicht von Bedeutung. Es gibt Kartenmaterial das gut ist, das von Apple ist es nicht. Ich habe nichts davon, wenn Apple in zwei Jahren dort ist, wo Google 2012 steht. Aber: Ich finde die Kartenapp wie bereits öfters gesagt nur drittrangig wichtig. Ich habe "richtige" Navisoftware auf meinem iPhone, dass mich zuverlässig dorthin bringt, wo ich hinwill. Aber diese Schönrederei finde ich ein wenig lächerlich.
  • habs ja schon immer gesagt ^^ im normalen gebrauch ist die app sogar besser als gmaps, zumindest für meinen gebrauch.. wenn man nicht gerade durch einfehlerhaft dargestelltes gebiet durch navigieren möchte, wird man eigentlich nur feststellen das die app spürbar schneller und aktueller ist als gmaps