Fitport 2

Eigentlich wollte Apple bereits mit iOS 8.0.1 die Unterstützung für die HealthKit-Schnittstelle freigeben. Da dieses Update aber bekanntlich in die Hose gegangen ist, war es eben nun zwei Tage später mit iOS 8.0.2 soweit. Die ersten App-Anbieter haben offenbar bereits darauf gewartet, denn wie 9to5mac berichtet, sind schon die ersten Apps erhältlich, welche HealthKit unterstützen.
Dazu zählt beispielsweise FitPort, wo verschiedene Fitness- und Gesundheitswerte von der App ausgelesen lassen werden können und grafisch dargestellt werden. Zudem kann die App, sofern ein M7- oder M8-Koprozessor vorhanden ist, Schritte zählen und zurückgelegte Strecken messen. Der Funktionsumfang ist noch nicht weltbewegend, wird aber im Hinblick auf die Apple Watch sicher weiter ausgebaut werden. Wichtig ist, dass nicht nur bei FitPort, sondern auch bei allen anderen zukünftigen HealthKit-Apps, der Nutzer den Zugriff auf die unterschiedlichen Daten erlauben muss bzw. aussuchen kann, welche Infos Apps bekommen und welche sie an Health weiterleiten dürfen.

Health 1

 

QUELLE9to5mac
TEILEN

Ein Kommentar