Apple, News, Österreich, Mac, Deutschland , Schweiz, News, Mac, Info

Gestern haben sich viele User die Frage gestellt, welche Funktionen auf welchen Geräten zur Verfügung stehen. Leider haben wir heute keine guten Nachrichten für alle iPhone 4-Besitzer. So kann man die Navigation mit dem iPhone 4 nicht zu 100% nutzen, da eine Sprachausgabe via Siri notwendig ist. Auch die 3D-Maps sind nur auf dem iPad 2 oder dem neuen iPad sowie dem iPhone 4S verfügbar. Ein flächendeckender Dienst wird von Apple ebenfalls nicht garantiert. So könnte es durchaus vorkommen, dass wir die Navigation in Österreich oder auch der Schweiz nicht nutzen können, da das Kartenmaterial noch nicht verfügbar ist. Wenn es wie bei allen anderen Sachen läuft (iTunes, Filme, iBooks etc.) können wir uns auf eine längere Wartezeit einstellen.

Im Bereich Facetime und Fotostream wird es dann für alle iPhone 3GS-Besitzer eng. Hier wird mindestens ein iPhone 4 oder ein iPad 2 vorausgesetzt. Wenn man sich nun die gesamte Produktpalette ansieht, gehört das iPhone 3GS und auch das iPad der ersten Generation dem alten Eisen an. Die User die solch ein Gerät besitzen, werden fast gezwungen auf ein neues Gerät umzusteigen, um die Features zu nutzen.

Wir sind gespannt, ob Apple diesen Fakt noch ändern wird und die Kompatibilität, zumindest für das iPad der ersten Generation, herstellt. Natürlich ist auch ein erweiterter Funktionsumfang mit dem iPhone 3GS gewünscht.

TEILEN

8 comments

  • Bei allen bisherigen iOS-Releases habe ich mein iPhone am Tag der Update-Freigrabe aktualisiert. Heuer werde ich sicher abwarten. Mein iPhone 4 läuft mit 5.1.1 sehr gut und lässt sich untethered jailbreaken. Damit habe ich schon ein paar der Funktionen, die mit iOS 6 kommen werden (und sogar noch einige mehr). Ich kann mir durchaus vorstellen, dass dieses Update nicht so stark von den iDevice-Besitzern angenommen wird.
  • Das verfügbare Karten Material für Österreich ist einfach mies und kann mit google bei weitem nicht mithalten. Da muss Apple noch nachbessern. Wien ist ok, aber scharfe bilder sind was anderes. Linz, Klagenfurt und das restliche Österreich kann man mehr oder weniger vergessen. An 3D Gebäude brauch man gar nicht zu denken. Ausserdem ist die ganze Beta noch sehr buggy und langsam. App Store funktioniert nur teilweise, Apps stürzen Regelmäßig ab. Aber man kann Siri nach dem Weg fragen.. Das klappt schon mal ganz gut ;)
  • Gibt es keinen Besucher hier auf Macmania, der sich einen Developer Account leistet und Auskünfte über die Karten-Verfügbarkeit, der Navigation und Flyover-Verfügbarkeit in Österreich geben kann? P.S: Wäre doch cool, wenn sich Macmania einen Developer Account zulegen würde und uns so aus erster Hand berichten könnte, statt hier Spekulationen über Verfügbarkeit oder nicht-Verfügbarkeit anzuheizen.
    • Stimmt, es bleibt abzuwarten, ob die Ergebnisse einer Zielsuche und die Routenführung mit Navigon, TomTom, usw. mithalten können. Bei Navigon 2 kann man ja die Länder einzeln runterladen, sodass das App auch nicht mehr so viel Speicher braucht. Im Ausland ist sowieso nicht an Online-Navigation zu denken.