messages

Wir haben nicht schlecht gestaunt als Apple die neue Nachrichten-App für iOS10 präsentiert hat und welche Möglichkeiten nun eröffnet werden, Inhalte von A nach B zu transportieren. Von Nachrichten-Effekte bis hin zu veränderten Hintergründen kann praktisch alles in eine Nachricht integriert, was man gerne möchte. Doch einige Stimmen werden laut, dass genau diese Vielfalt an Features sehr überladen wirkt und Apple zu viele Features integriert hat.

https://www.youtube.com/watch?v=qP2xmuZvfVY

Fokus auf Jugend und China
Blickt man auf die verschiedenen Features die Apple nun in die Nachrichten-App integriert hat, dürfte klar sein, welches Ziel Apple verfolgt. Das Unternehmen versucht bestimmte Kundenschichten damit anzusprechen, welche iMessage eher verhalten nutzen. Fakt ist, dass die Jugend eher auf SnapChat oder WhatsApp steht, als iMessage zu nutzen. Aus diesem Grund versucht Apple nun „moderner“ zu werden und packt daher sehr viele Spielereien in die App.

Man muss es ja nicht nutzen
Wer nun sagt, dass man iMessage aus diesem Grund nicht mehr nutzen kann, liegt falsch. Es müssen die Features, die Apple anbietet, ja genutzt werden und kann iMessage wie gewohnt verwenden. Somit hat Apple einen kleinen Spagat zwischen Business und privaten Nachrichten geschaffen und bringt etwas mehr „Pepp“ in das Nachrichtenwesen. Wir finden die neueren super – doch bei einigen Sachen hat Apple sicherlich ein wenig übertrieben – keine Frage!

TEILEN

5 comments