imessage

Populäre Messenger-Systeme sind nicht immer von Vorteil, sondern bergen auch immer häufiger Nachteile. Von dieser Behauptung ist auch iMessage von Apple nicht ausgeschlossen und es gibt immer mehr Spam, der über die Plattform von Apple versendet wird. Speziell in den USA und in Deutschland gehen viele Spam-Nachrichten an die Kunden hinaus und diese können nur sehr wenig dagegen unternehmen.

Doch nun hat Apple auch darauf reagiert, das schnelle versenden von Nachrichten unterbunden und kann damit auch die Flut an Spam-Nachrichten etwas eindämmen. Dennoch kommt man nicht gegen die Spam-Systeme an und wird sich langsam aber sicher damit abfinden müssen. Eine Sperre der iMessage-ID ist häufig das einzige Mittel solch einer Situation Herr zu werden. Uns würde interessieren, wer von euch schon Opfer von Spam bei iMessage geworden ist.

QUELLEDerstandard
TEILEN

3 comments

  • Was für SPAM? Kommen Nachrichten wie "Jetzt penis verlängern lassen"? In über 30 Jahren Handy habe ich nur zweimal Werbung per SMS bekommen. Muss ich mir jetzt Sorgen machen, dass das versenden von Werbe-iMessage einfacher ist? Kann mich mal jemand aufklären, ich habe die Nachricht gestern bei der SZ gelesen und werde die Vermutung nicht los, dass da wieder irgendjemand PR in eigener Sache macht oder versucht imessage schlecht zu reden und die traditionellen Medien die "Nachricht" einfach abgepaust haben.
  • hab ab und an mal sehr komische "Hallo"´s bekommen, wird wohl so eine Art Starter sein, um fest zu stellen, ob man hier Spam absetzen kann. Solche Anfrage lösche ich und blockiere den Absender. Sonst kamen nur 2 oder 3 Spam´s durch - auch alle gleich blockiert.