icon-ios7

Im Moment gibt es einen Trend, der Einzug in die Designwelt gehalten hat. Gemeint ist damit der Minimalismus, der auch von Apple bei iOS 7 umgesetzt wurde. Hier prägen beispielsweise klaren Linien das Design der Oberfläche. Vor gut einem Jahr konnte man sich solch ein Design noch nicht vorstellen, dennoch hat es diese Art auf eine höhere Stufe geschafft. Nun haben wir uns auf eine humoristische Art und Weise die Frage gestellt, wie weit der Minimalismus unter den Entwicklern, Designern und natürlich auch bei Apple gehen kann. Dazu haben wir uns die Geschichte des Messenger-Icons etwas genauer angesehen und in die Zukunft geführt.

evolution

Es geht kaum einfacher
Wenn man sich das Design ansieht und auch die Weiterentwicklung des Designs wird man feststellen, dass es fast keine Möglichkeit mehr gibt, die Bedienelemente noch einfacher zu gestalten. In unseren Augen ist in diesem Bereich der Horizont erreicht und man kann von Apple nicht erwarten noch weitere Designänderungen vorzunehmen die in den Bereich Minimalismus gehen. Wahrscheinlich wird sich das iOS in den nächsten Jahren überhaupt nicht wesentlich verändern, so wie wir es bis iOS 6 gewohnt waren.

Wie seht ihr die Situation?

TEILEN

14 comments

  • Ich kann eurer Argumentation nicht ganz folgen. Ihr schreibt im letzten Absatz, das wir keine Designänderungen mehr erwarten dürfen in Richtung Minimalismus, davon gehe ich auch aus. Aber das wir überhaupt keine Änderungen mehr erwarten dürfen?? Klar werden die Funktionen erweitert wie bisher auch, was hat das mit dem Design zu tun? Glaubt ihr das war es jetzt? Ich denke das die Designsprache jetzt einmal 4-5 Jahre so bleiben wird, aber die Funktionen werden laufend erweitert wie bisher!!
  • Ich finde das die icons im iOS 6 viel schöner anzuschauen waren. Jetzt wirkt das Programm sehr billig. Micky maus Charakter. Vorher waren unterschiede und Kontraste deutlicher. Gibt es eine Möglichkeit icons wieder ansehnlich zu machen?
    • Du hast doch sicher Facebook, Twitter oder einen Blog. Design doch mal welche, vielleicht bekommst du sogar einen Artikel bei MacMania für deine Ideen. Und vielleicht hast du sogar Glück und Apple klaut/kopiert/inspiriert sich von deinen Vorschlägen bei einer verbesserten Version von iOS7.
  • Ich denke bevor wir in die weite Zukunft gehen, sollte Apple seinen Minimalismus erstmal auf den Mac bringen. Aber sagen wir so, Minimalismus hat ja nicht nur was mit App-Symbolen zu tun. Sondern auch mit den Funktionen. Erst gab es nichts, jetzt gibt es ein Dutzend Kamerafilter, Bildbearbeitung, Sharing zu Facebook, Twitter, LinkedId und noch Hundert Funktionen mehr. 90% nutzen die wahrscheinlich nie (auch weil sie nicht wissen, wo sie sie finden), aber egal. Also es wäre gut wenn auch dort angesetzt werden würde. Statt dass ein "Billig-iPhone" günstigere Materialien verwendet, sollten einfach Funktionen gestrichen werden.
  • Vielleicht kommen irgendwann sich drehende 3D-Icons in Mode? So wie damals als Win 3.11 rauskam - da war auf einmal alles 3D (Rahmen, Buttons usw.). Apple sprang ja damals - wie heute - auf den fahrenden Zug auf . . . .
    • Also bei der Hardware setzt Apple seit Jahren auf Minimalismus, zum Nachteil des Kunden. Aber die Software soll verspielt und realitätsnachbildend sein, obwohl man weder das Papier der Notizapp noch das Leder des Kalenders riechen konnte?